Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
 Aktivitätskoeffizient berechnen? 
Autor Nachricht
Chemie Junior

Registriert: 21.10.2009, 21:30
Beiträge: 3
Beitrag Aktivitätskoeffizient berechnen?
Hallo,
ich möchte den Aktivitätskoeffizient von Silberionen bei Raumtemperatur und einer Konzenration von 0,1 Mol/l berechnen.

Folgende Gleichung ist da wohl anzuwenden: log g(+/-) = -A*z+*|z-|*|√ I

Problem: Ich bekomme immer Werte über 1 raus, was ja per Definition nicht richtig sein kann.

So habe ich gerechnet:
A=0,509

log g(+/-) = -0,509*1*1*|√ 1/2 *(0,1 Mol/l + 0,1 Mol/l)
= 0,161

--> g(+/-) = 1,449

Preisfrage: Wo liegt mein Fehler?
Bin für jede Hilfe dankbar. :wink:


21.10.2009, 21:32
Profil E-Mail senden
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag Re: Aktivitätskoeffizient berechnen?
naja, fehler..

also, wenn du ueberhaupt von einem fehler reden willst, dann liegt der darin dass du mit der mittleren aktivitaet des kompletten elektrolyten angesetzt hast, und net mit der des silberions alleine.

richtig anzusetzen waere nach Debye-Hückel:
Bild

das ist die (nicht messbare, aber berechenbare) aktivitaet des einzelnen ions

nur, auch mit dieser rechnung kommt ein wert groesser 1 raus.

allerdings, entspann dich:
Zitat:
Für große Konzentrationen von A wird γ größer als eins („Ich gewinne Energie, wenn ich A entferne“). Große Ionenkonzentrationen von A werden von der Debye-Hückel-Theorie nicht berücksichtigt.

aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Aktivit%C3%A4t_%28Chemie%29

debeye-hückel gilt halt nur bis ~ 10-3 mol/l, und da liegste drueber...

fuer deine HoKo Ag+ musste also mit nem anderen formelapperat ansetzen, aber wat man dann hier genau nimmt...dazu muss ich akut grad passen

aber vielleicht ham die kollegen dazu ja ne idee

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


22.10.2009, 11:49
Profil
Chemie Junior

Registriert: 21.10.2009, 21:30
Beiträge: 3
Beitrag Re: Aktivitätskoeffizient berechnen?
Ich liege doch nicht über 3-10 Mol/l...sind doch nur 0,1 Mol/l.
Habe den Fehler mittlerweile gefunden, war einfach nur ein falsches Vorzeichen. Richtig ausgerechnet kommt ca. 0,69 raus, was prima in meinen Erwartungshorizont passt. Dennoch danke für deine Mühe.


22.10.2009, 21:22
Profil E-Mail senden
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag Re: Aktivitätskoeffizient berechnen?
0.1 mol pro liter sind MEHR als 0.001 mol pro liter, einverstanden? und das sollte "zehn hoch minus drei " heissen, nur leider funzt das hochstellen hier im forum grad net

du bist also strenggesehen ausserhalb debeye-hückel

ansonsten, yep , sehe es beim nachrechnen auch, ist halt "minus"a ..

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


22.10.2009, 22:53
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Bottom