Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Ätzen von Teflon 
Autor Nachricht
Chemie Junior

Registriert: 15.11.2004, 18:54
Beiträge: 3
Beitrag Ã„tzen von Teflon
Hallo,

ich bräuchte mal Euren Rat zum Thema ätzen.
Ich möchte Teflon und Titan durch Kleben fügen.
Da Teflon aber bekanntlich die wohl geringste Oberflächenenergie
aufweist, findet man, von Industrieklebern abgesehen, kaum
Möglichkeiten. Nun bin ich auf die Idee gekommen die Teflonoberfläche zu ätzen, und somit für herkömmliche Kunsstoff-Kleber "aufzubereiten".
Meine Frage nun, mit welchen Chemikalien ätzt man Teflon und wie geht man dabei vor? Ich habe nämlich noch nie geätzt.

Vielen Dank für Eure Tipps

CHrisT


19.01.2005, 16:40
Profil
Chemie Senior
Benutzeravatar

Registriert: 29.09.2004, 18:01
Beiträge: 378
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Beitrag 
hallo, und herzlich willkommen im chemie-forum,
ich würde sagen man nehme ganz einfach eine säure. schwefelsäure äzt, oder im ungünstigsten zersetzt so ziemlich jeden organischen stoff. allerdings muss man erst mal an sowas rankommen....

gruß, linker


19.01.2005, 16:45
Profil
Chemie Senior
Benutzeravatar

Registriert: 18.06.2003, 18:01
Beiträge: 184
Beitrag 
Ich bezweifle, dass H2SO4 Teflon ätzt...
Und selbst wenn es das täte, wäre das wegen eventueller HF- Produktion nicht zu empfehlen...

_________________
Grummel!
Füttern Verboten!


19.01.2005, 17:41
Profil
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.11.2002, 20:46
Beiträge: 890
Wohnort: Wächtersbach
Beitrag 
Mit H2SO4 gehts bestimmt nicht Teflon hält ja auch 99%ige HNO3 aus.

_________________
Bild


19.01.2005, 17:53
Profil
Chemie Senior
Benutzeravatar

Registriert: 29.09.2004, 18:01
Beiträge: 378
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Beitrag 
achso, es war auch nur ne vermutung, hab mich nicht genau über teflon informiert, weil ich keine zeit dazu hatte.....sorry....aber lass mich gerne eines besseren belehren. :wink:

gruß, linker


19.01.2005, 17:56
Profil
5 Jahre Mitglied im Forum
5 Jahre Mitglied im Forum
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2004, 13:53
Beiträge: 1150
Wohnort: Wallfahrtskaff Kevelaer (Weihrauch-city)
Beitrag 
Teflon hält so ziemlich alles aus...
Und so gängige Sachen sowieso...


Könnte mans denn vielleicht mechanisch machen ? mit Schmirgelpapier z.b.... war grad son Gedanke...

_________________
08.05.2002 ---> 5 Jahre Bordinventar :D

Wenn es klemmt - wende Gewalt an. Wenn es kaputt geht, hätte es sowieso erneuert werden müssen... (Auszug Murphys Gesetz) :D


19.01.2005, 18:16
Profil
Chemie Junior

Registriert: 06.12.2004, 18:28
Beiträge: 24
Beitrag 
http://www.polymerics.de/adhesiveProfile.de.html
Gukk mal hier solche Firmen helfen meistens recht gerne und gut


19.01.2005, 18:26
Profil
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2003, 08:38
Beiträge: 8279
Beitrag 
Halon hat geschrieben:
...Könnte mans denn vielleicht mechanisch machen ? mit Schmirgelpapier z.b.... war grad son Gedanke...


Das war auch mein erster Gedanke, Chemisch ist dem Zeug so nicht beizukommen, was glaubt ihr wohl, warum wir bei uns im Labor bestrebt sind, alles was aus Kunststoff ist und mit Chemikalien in Berührung kommt, aus Teflon oder entsprechenden Derivaten zu bekommen. Nur ein kleines Beispiel: Wir haben im Strahlenschutzlabor Elektrolysezellen aus Teflon gehabt, die mußten nach der Benutzung von noch anhaftendem Tracer dekontaminiert werden. Dies geschah durch auskochen mit konz HNO3. Noch Fragen?

_________________
Gruß, Morienus


19.01.2005, 18:57
Profil
5 Jahre Mitglied im Forum
5 Jahre Mitglied im Forum
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2002, 20:22
Beiträge: 5938
Wohnort: Hamburg
Beitrag 
Also Teflon hällt eigentlich alles aus! Du aknnst es wirklich nur noch mit Stahlwolle, ner Dratbürste oder Schmirgelpapier aufrauhen! Das wäre so deine einzige Möglichkeit!


19.01.2005, 19:50
Profil
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2002, 09:25
Beiträge: 2243
Wohnort: Leipzig
Beitrag 
DerMeister hat geschrieben:
Also Teflon hällt eigentlich alles aus!


Aber eine Gabel in Mutters Pfanne ==> tiefer Kratzer ==> wildes Geschrei mütterlicherseits! :?

Conrad

_________________
Bild


20.01.2005, 01:11
Profil E-Mail senden
Foren-Moderator
Foren-Moderator

Registriert: 27.05.2004, 00:24
Beiträge: 1997
Wohnort: Bonn
Beitrag 
Und woran liegt das?
1) An "Ökotest", die alten Spielverderber :lol:
und
2) Das Teflon ist nur aufgedampft und hat keine sonderlich gute Verbindung zum "Substrat".

Wenn man massives Teflon hat, dann wird das schon wirklich schwer das klein zu kriegen.

Wenn es nur darum geht eine möglichst grosse Kontaktoberfläche zu schaffen, dann sollte Schmirgelpapier wohl das Beste und einfachste sein.

mfg
miraculix


20.01.2005, 01:16
Profil
5 Jahre Mitglied im Forum
5 Jahre Mitglied im Forum
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2002, 20:22
Beiträge: 5938
Wohnort: Hamburg
Beitrag 
Das sind ja auch schon wieder mechanische Einflüsse, wir haben ja auch schon festgestellt, das er damit dem Zeugs auf die Pelle rücken kann! :D


20.01.2005, 01:17
Profil
Chemie Junior

Registriert: 31.08.2004, 14:31
Beiträge: 23
Beitrag 
Meines Wissens nach wird Teflon ein wenig von heißen Alkalielaugen angegriffen ( von Caesiumhydroxid am meisten ) . Vieleicht sollte man das mal ausprobieren ?

_________________
Super Foren :
www.Versuchschemie.de
www.cyberdarkness.com


20.01.2005, 19:28
Profil E-Mail senden
Chemie God

Registriert: 14.12.2002, 16:03
Beiträge: 8690
Wohnort: Im Kaff Der Guten Hoffnung
Beitrag 
sollen denn 2 Rohre aus Ti ineinander mit Teflon-Dichtung gefügt werden?
oder Ein Ti-Rohr in ein Teflon-Rohr? müsste man wissen,
um vernünftiges Brainstorming zu betreiben.

Im Falle genügender Wandstärke wäre das Schneiden eines Gewindes die
gängige Praxis. an den Rohrenden gibts dann eine Fluor-Silikon-Dichtung.
Teflon lässt sich auch etwas quetschen, so kan man das eine über das andere pfropfen
- vll einfach mal mit ner Schlauchschelle rangehen.

Welche Stoffe sollen denn bei welchen Bedingungen transportiert werden? (auch ganz wichtig zu wissen)

_________________
wie kann ich mich hier desintegrieren?


20.01.2005, 20:05
Profil
Chemie Junior

Registriert: 15.11.2004, 18:54
Beiträge: 3
Beitrag 
Hallöchen allerseits,

vielen Dank erstmal für die vielen Tipps, Anregungen und Denkansätze.

Ãœber

http://www.polymerics.de/adhesiveProfile.de.html

habe ich mit Expertenhilfe herausgefunden, daß für das folgende
Anforderungsprofil:

Substrat 1: Titan, glatt
Substrat 2: PTFE (Teflon), glatt
Klebfläche: 100 mm², 6 N/mm²
Temperatur: 10 bis ca. 200 °C

mir als Privatperson keine qualitativen Lösungen zugänglich sind.
Einerseits durch die Gefährlichkeit für Umwelt und Gesundheit der erforderlichen Chemikalien, andererseits sind es äußerst ungewöhnliche
, schwer zugängliche Stoffe. Da verhält es sich mit Ceasiumhydroxid nicht anders. Wer einmal im Netz recherchiert wird die Brisanz (nicht nur im sprengstofftechnischen Sinne) dieses Stoffes schnell erkennen.

Die Teflonplatten sollen seitlich (strahlenförmig) an das Titan-Rohr angebracht werden.
Auf Grund der geringen Klebefläche und stark differierenden Ausdehnungskoeffizienten beider Materialien wurde mir von Expertenseite geraten, auf herkömmliche Silikondichtmassen, die in jedem Baumarkt erhältlich sind, auszuweichen. Prinzip "try and error".
Für die, die es noch interessiert: dabei sollte man "[...] keine Acryl- oder Polyurethandichtmasse [...] nehmen, da diese weniger temperaturstabil
sind."

Im Titanrohr soll einmal heißer Wasserdampf transportiert werden. Die Teflonlpatten dienen lediglich der Stabilisierung des Rohres, und wurden auf Grund Ihrer hohen Wärmebeständigkeit ausgewählt.

Ich werde es mal mit der mechanischen Aufrauung und der bereits erwähnten Silikondichtmasse versuchen.

Nochmals vielen Dank für Eure Hilfe. :o

Grüße

CHrisT :luxhello:


21.01.2005, 15:42
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Bottom