Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
 Bedarsfsanalyse - Ihr seid gefragt! 
Autor Nachricht
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2004, 20:59
Beiträge: 538
Wohnort: Pohnsdorf in der Nähe von Kiel
Beitrag Bedarsfsanalyse - Ihr seid gefragt!
Hallo Ihr Lieben!

Ich habe für Anfang nächsten Jahres die Gründung einer kleinen Firma geplant, die privaten Forschern unter die Arme greifen soll. Anfangen soll das ganze mit einem Angebot von Laborgeräten zum günstigen Mietpreis. So kann man z.B. eine Vakuumpumpe inklusive Woulffscher Flasche und Schlauchmaterial kurz mieten, wenn man Sie braucht und hat sein Geld über für andere Sachen.

Der 2. Fokus für die Anfangsphase liegt auf "Entsorgungskits". Ein Entsorkungskit kann für einen Festpreis erworben werden und beinhaltet Entsorgungsbehälter, eine detaillierte Anleitung und einen Retourenschein. Sobald die Behälter voll sind, können diese kostenfrei an uns zurückgesandt werden und werden dann an ein professionelles Entsorgungsunternehmen weitergeleitet. Es wird Pakete ab Mengen von 100 ml bis hin zu 20 Liter Fässern geben.

Ebenso möchte ich gegenüber den "großen" Lieferanten als B2B Kunde auftreten und diese Artikel dann an euch weitergeben. So sind dann auch für nicht Firmenkunden die Artikel der größeren Lieferanten verfügbar.

Um damit nicht auf die Nase zu fallen habe ich einen kleinen Fragebogen vorbereitet, der mir helfen soll zu analysieren, wo überhaupt Bedarf besteht.
Des Weiteren ist so eine Umfrage immer hilfreich, wenn die Standardfrage von einer Bank kommt "Gibt es denn überhaupt Bedarf?".

Wenn Ihr weitere Anregungen habt, die euch beim Forschen helfen würden, gebt mir bitte kurz bescheid - mal sehen, was sich machen lässt ;)

Für alle, die Ihre Adressdaten hinterlassen, gibt es auch noch einen 5 € Gutschein, der dann direkt zur Miete oder zum Kauf von Produkten angewendet werden kann. Und keine Angst, die Adressen werden NICHT für Werbezwecke verwendet, es sei denn dies wird von euch erwünscht. Die Adressdaten sind deshalb interessant, da sie einen Aufschluss über den Bedarf im Zusammenhang mit der geographischen Lage geben.

http://www.westerhold-elektronik.de/bedarfsanalyse/

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Wenn ich heute nicht weiß, wer ich gestern war, wer bin ich dann morgen?
Cogito, ergo sum - Ich vermute also könnte ich sein.


26.11.2008, 18:50
Profil E-Mail senden
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2005, 12:05
Beiträge: 1230
Wohnort: Wien
Beitrag 
Und es is egal, ob ich in die Behälter halogenierte Kohlenwasserstoffe oder ne NaCl-Lösung einfülle oder wie?
Wie überprüfst du was da drin is? Hast du dir ausgerechnet, ob das Kostendeckend möglich ist?

Was ist, wenn jemand die Geräte zerstört bzw etwas kaputt geht beim Arbeiten? Hast du dafür Versicherungen?

Meinst du mir private Forscher Hobbychemiker die im "Keller" experimentieren oder "wirkliche Wissenschafter" die keine fixe Anstellung haben, sondern zu Hause forschen wollen?

_________________
Dosis venenum facit.
--
Mein Blog
Jabber: Potassium@potajabber.ath.cx


26.11.2008, 22:42
Profil E-Mail senden
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2004, 20:59
Beiträge: 538
Wohnort: Pohnsdorf in der Nähe von Kiel
Beitrag 
Kaliumcyanid hat geschrieben:
Und es is egal, ob ich in die Behälter halogenierte Kohlenwasserstoffe oder ne NaCl-Lösung einfülle oder wie?
Wie überprüfst du was da drin is? Hast du dir ausgerechnet, ob das Kostendeckend möglich ist?


Momentan stelle ich mir ein Set so vor, dass es mit 4 Behältern kommt. Jeweils ein gefäß für anorganische Abfälle mit Schwermetallen, flüssige organische Abfälle mit Halogenen, flüssige organische Abfälle ohne Halogene und für feste organische Abfälle.
Das ganze wird aber ein Baukastenprinzip werden, da die Abfallmenge und Art stark vn Labor zu Labor abweichen werden. In einem Onlinekonfigurator kannst du dir dann DEIN Entsorgungsset zusammenstellen.


Kaliumcyanid hat geschrieben:
Was ist, wenn jemand die Geräte zerstört bzw etwas kaputt geht beim Arbeiten? Hast du dafür Versicherungen?


Ganz genau, das wird versichert. Ist auch Problemlos möglich. Laborgeräte im Bereich Elektrotechnik habe ich so auch schon versichert und das ganze ist sogar relativ günstig möglich.

Kaliumcyanid hat geschrieben:
Meinst du mir private Forscher Hobbychemiker die im "Keller" experimentieren oder "wirkliche Wissenschafter" die keine fixe Anstellung haben, sondern zu Hause forschen wollen?


Beide. Hobbychemiker hat immer so einen negativen beigeschmack. Denn ich bin der Meinung, dass viele Hobbychemiker einen größeren Forschungsdrang an den Tag legen als so mancher Post-Doc...

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Wenn ich heute nicht weiß, wer ich gestern war, wer bin ich dann morgen?
Cogito, ergo sum - Ich vermute also könnte ich sein.


27.11.2008, 00:15
Profil E-Mail senden
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
hast du ne Hg-UV bestrahlungseinheit (quarzgefaess plus lampe) fuer arbeiten 10-100 ml, schutzgas, kuehlfahig, im bestand? wenn ja, was kosts pro tag, woche, wat sind die sonstigen spielregeln?


gruss

ingo


btw.: grundidee find ich prima und wuerde da dann auch gerne drauf zurueckkommen, kann dir leider aber eben immer net im voraus sagen was ich dann brauche. das bringt die arbeit in ner kleinen neuentwicklungsorientierten Fa. halt so mit sich

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


27.11.2008, 01:01
Profil
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2004, 20:59
Beiträge: 538
Wohnort: Pohnsdorf in der Nähe von Kiel
Beitrag 
Ich habe zwar UV-Lampen (2 Wellenlängen, Umschaltbar) da aber keine Quecksilber-UV Beleuchtungseinheit.

Das ganze geht auch erst am 01.01.09 los, wenn ich ausreichend Zahlen aus der Umfrage habe um wirklich genau sagen zu können was genau in welcher Anzahl benötigt wird.
Deswegen ist die Umfrage ja so wichtig für mich. Ich könnte jetzt natürlich 10 Vakuumpumpen kaufen und hoffen, dass die sich vermieten lassen. Wenn die dann keiner braucht ist das nicht gerade schön.

Um so mehr sich an der umfrage beteiligen um so besser lassen sich die Einkäufe planen und das Angebot wird um so besser an Eure Wunschbedürfnisse angepasst sein.

Spielregeln gibt es nicht viele. Miete wird ab einem Tag möglich sein, um so länger die Mietdauer, um so günstiger der Preis. Um so mehr gemietet wird (auf ein geschäftsjahr gesehen) um so mehr Nachlass gibt es. Die Geräte sind für den Fall, dass sie kaputt gehen versichert, so dass hier also kein Kostenrisiko vorhanden ist.
Und ganz schön: Da es viele Regionen gibt in denen die Post am späten Nachmittag kommt, habe ich mich entschlossen nur den Tag / die Tage zu zählen, an denen das Paket nicht auf dem Postweg ist. Wenn du das Gerät also am Montag erhälst, am Dienstag nutzt und Mittwoch zurückschickst, zahlst du nur den Dienstag ;) So entstehen niemandem Nachteile. Sollte ein Paket ausnahmsweise mal mehrere Tage in der Post hängen, so wird dies auch nicht zu deinem Nachteil. Es gelten Zustelldatum und Absendedatum der Retoure als Berechnungsgrundlage.

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Wenn ich heute nicht weiß, wer ich gestern war, wer bin ich dann morgen?
Cogito, ergo sum - Ich vermute also könnte ich sein.


27.11.2008, 01:26
Profil E-Mail senden
Chemie Senior

Registriert: 11.01.2007, 08:44
Beiträge: 259
Beitrag Re: Bedarsfsanalyse - Ihr seid gefragt!
spyfreak3000 hat geschrieben:
... So kann man z.B. eine Vakuumpumpe inklusive Woulffscher Flasche und Schlauchmaterial kurz mieten, wenn man Sie braucht und hat sein Geld über für andere Sachen.

Für solch banale Dinge kann ich mir schlecht vorstellen, dass es hierfür einen Markt gibt. Aber vielleicht bringt Deine Umfrage ja andere Ergebnisse.

spyfreak3000 hat geschrieben:
Der 2. Fokus für die Anfangsphase liegt auf "Entsorgungskits". Ein Entsorkungskit kann für einen Festpreis erworben werden und beinhaltet Entsorgungsbehälter, eine detaillierte Anleitung und einen Retourenschein. Sobald die Behälter voll sind, können diese kostenfrei an uns zurückgesandt werden und werden dann an ein professionelles Entsorgungsunternehmen weitergeleitet. ...

Dir ist hoffentlich klar, dass hierfür eine behördliche Genehmigung notwendig ist, sonst droht ein Bußgeld von bis zu 50000 Euro!
Abfallrecht ist nicht ganz trivial, das sollte man entsprechenden Fachleuten überlassen. Auch der Versand von gefährlichen Stoffen ist nicht so einfach und schnell entsteht daraus dann eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat.


27.11.2008, 08:51
Profil
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2004, 20:59
Beiträge: 538
Wohnort: Pohnsdorf in der Nähe von Kiel
Beitrag Re: Bedarsfsanalyse - Ihr seid gefragt!
tiefflieger hat geschrieben:
spyfreak3000 hat geschrieben:
... So kann man z.B. eine Vakuumpumpe inklusive Woulffscher Flasche und Schlauchmaterial kurz mieten, wenn man Sie braucht und hat sein Geld über für andere Sachen.

Für solch banale Dinge kann ich mir schlecht vorstellen, dass es hierfür einen Markt gibt. Aber vielleicht bringt Deine Umfrage ja andere Ergebnisse.


Wie banal etwas ist oder nicht, ist immer Abhängig vom Budget, dass einem zur Verfügung steht. Ca. 80 Prozent aller Teilnehmer geben deren Jahresbudget mit 250 bis 500 Euro an...
Und gerade nach Vakuumpumpen wird in der Umfrage viel gefragt.

tiefflieger hat geschrieben:
spyfreak3000 hat geschrieben:
Der 2. Fokus für die Anfangsphase liegt auf "Entsorgungskits". Ein Entsorkungskit kann für einen Festpreis erworben werden und beinhaltet Entsorgungsbehälter, eine detaillierte Anleitung und einen Retourenschein. Sobald die Behälter voll sind, können diese kostenfrei an uns zurückgesandt werden und werden dann an ein professionelles Entsorgungsunternehmen weitergeleitet. ...

Dir ist hoffentlich klar, dass hierfür eine behördliche Genehmigung notwendig ist, sonst droht ein Bußgeld von bis zu 50000 Euro!
Abfallrecht ist nicht ganz trivial, das sollte man entsprechenden Fachleuten überlassen. Auch der Versand von gefährlichen Stoffen ist nicht so einfach und schnell entsteht daraus dann eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat.


Nein, dass ist mir jetzt ganz neu. Ich starte Unternehmen grundsätzlich nach der "Ich mache es einfach und schau mal was passiert Methode"... </ironie> *Kopfschüttel*

Die Aktion wird zusammen mit einem professionellem, befreundetem Entsorgungsunternehmen geplant und durchgeführt. Alle Abfälle kommen in ein nach dem genehmigtes Abfallzwischenlager...

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Wenn ich heute nicht weiß, wer ich gestern war, wer bin ich dann morgen?
Cogito, ergo sum - Ich vermute also könnte ich sein.


27.11.2008, 20:24
Profil E-Mail senden
Chemie Senior

Registriert: 11.01.2007, 08:44
Beiträge: 259
Beitrag Re: Bedarsfsanalyse - Ihr seid gefragt!
spyfreak3000 hat geschrieben:
...Die Aktion wird zusammen mit einem professionellem, befreundetem Entsorgungsunternehmen geplant und durchgeführt. Alle Abfälle kommen in ein nach dem genehmigtes Abfallzwischenlager...

Sofern die "Forscher" als Privatpersonen agieren, also nicht als Firma tätig sind, unterliegen sie dem Anschluß und Benutzerzwang der kommunalen Entsorgung => eine Entsorgung über Dritte ist nicht zulässig.
Warum sollte ein solcher privater Forscher Deine kostenpflichtige Dienstleistung in Anspruch nehmen, wenn er selbige über seine Müllgebühren bereits bezahlt hat und dadurch seinen Abfall z.B. über das Schadstoffmobil ohne weitere Kosten entsorgen kann?
Vermittelst Du Entsorgungsdienstleistungen, so trittst Du als Makler auf, was genehmigungspflichtig ist und entsprechende Fachkunde und andere Maßnahmen mit sich zieht.
Bei der Bereitstellung von Entsorgungsbehältern für gefährliche Abfälle kommt dann auch noch das Gefahrgutrecht ins Spiel, mit hohen Bußgelddrohungen und erheblichem finanziellem Risiko, welches zu großen Teilen nicht versicherbar ist.
Die kommende elektronische Nachweisführung im Abfallrecht vereinfacht Dein Vorhaben nicht, sondern dürfte dazu führen, dass es unmöglich oder betriebswirtschaftlich nicht tragbar wird.


28.11.2008, 08:55
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Bottom