Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
 Brauche Hilfe bei einer einfachen Chemiefrage 
Autor Nachricht
Chemie Junior

Registriert: 18.12.2006, 15:17
Beiträge: 9
Beitrag Brauche Hilfe bei einer einfachen Chemiefrage
Hallo, schreibe morgen eine wichtige Chemiearbeit und muss die Antwort auf die folgende Fragen wissen:

1)Dalton nahm an, dass die Atome eines Elements alle gleich sind. Warum ist dies nach heutigen Erkenntnissen nicht richtig?

1) Hat das was mit Rutherford's Streuversuch zu tun? Oder weil die Kernenanzahl und Masse der Atome unterschiedlich sind? Bitte helft mir.

2) Bestimme mit dem Periodensystem für die folgenden Elemente Ordnungszahl, Atommasse, Zahl der Protonen, Neutronen und Elektronen sowie die Zahl der Elektronen in der äußersten Schale: Be, F, Al, Se.

2) Elektronen, Protonen bekomm ich raus, aber wie soll ich denn die Neutronenzahl rausbekommen wenn ich nicht die Massenzahl weiß?

_________________
~Jaz~


18.12.2006, 15:26
Profil
Chemie Freak

Registriert: 23.11.2006, 13:40
Beiträge: 752
Beitrag 
1) mit deiner zweiten Vermutung liegst du richtig: Fehlt für die Arbeit nur noch ein stichwort: z.B. U[sup]235[/sup] und U[sup]238[/sup]

2) Naja, schau mal nochmal genauer ins PSE, in die obere und die untere Ecke der Elemente

_________________
"Build a man a fire, and he'll be warm for a day. Set a man on fire, and
he'll be warm for the rest of his life." (T.P.)


18.12.2006, 15:30
Profil
Chemie Junior

Registriert: 18.12.2006, 15:17
Beiträge: 9
Beitrag Danke erstmal :)
Okay zur Frage 2. Im PSE sind jeweils die Abkürzungen der Elemente angegeben, dann die durchschnittliche Atommasse oben und die Ordnungszahl unten. Sont steht nichts dabei. Ist die Massenzahl etwa dasselbe wie die durchschnittliche Atommasse?



P.s. bei U235...U238 soll das zeigen das es ein Isotop ist?

_________________
~Jaz~


18.12.2006, 15:38
Profil
Chemie Member

Registriert: 04.12.2006, 11:44
Beiträge: 73
Wohnort: BaWü
Beitrag 
ja ist sie, jetzt musst du nur noch die Protonenzahl (unten links) von der Massenzahl (oben links)
abziehen und du erhälst die Anzahl an Neutronen in deinem Atom


18.12.2006, 15:44
Profil
Chemie Junior

Registriert: 18.12.2006, 15:17
Beiträge: 9
Beitrag 
achso, hab hier so ein komisches PSE, das hat mich verwirrt :) vielen Dank.

Kennt ihr euch auch mit Spektrallinien aus? Hätte da ne Aufgabe für euch.

Mit dem Handspektroskop beobachtet man für Wasserstoff vier Spektrallinien bei 415nm (was ist nm überhaupt?) 440nm, 490 nm, und 655nm. Sie entsprechen den Übergängen von der 3. 4. 5. und 6. Schale auf die 2. Schale.

a) Welche Farben haben die vier Linien?

b) In welchen Wellenbereichen sind die Übergänge von den oberen auf die 1. zu erwarten?

c) In welchem Wellenlängenbereich sind die Übergänge von den oberen Schalen auf die dritte Schale zu erwarten?

Kann mir das mit den Linienspektren jemand erklären? Habe online schon danach gesucht, jedoch verstehe nicht wirklich in den Texten die ich finde was das alles aufsich hat. Weiss nur das Regenbogen Licht ergibt und Infrarot und Ultraviolett existiert.

_________________
~Jaz~


18.12.2006, 15:53
Profil
Chemie Senior

Registriert: 08.03.2006, 20:09
Beiträge: 210
Beitrag 
Bild

Licht kann man als elektromagnetische Welle betrachten. Da gibt es verschiedene Wellenlängen und mehre davon ergeben das Spektrum. Nun gibt es wie du schon sagtest ultraviolettes Licht, das ist Licht mit Wellenlängen unter 380nm ca. (nm steht für Nanometer, 10[sup]-9[/sup] Meter) Infrarotes Licht hat Wellenlängen über 780nm ca.

Das dazwischen ist der Bereich des für den Menschen sichtbaren Lichts. Alle diese (Regenbogen-)Farben zusammen ergeben weißes Licht (nennt sich kontinuierliches Spektrum). Wird Licht gebrochen, werden die "Bestandteile", also die verschiedenen Farben, unterschiedlich stark gebrochen - man sieht die verschiedenen Farben. Beim Regenbogen erfolgt die Brechung in Regentropfen.

Um die Farben bestimmter Wellenlängen zu bestimmen, schaut man einfach in sone Grafik wie oben (die Unterste von denen) oder halt eine Tabelle, wo die Wellenlängen und die entsprechenden Farben aufgelistet sind.

Es gibt bei Atomen ja verschiedene Energieniveaus, in deiner Aufgabe als Schalen beschrieben. Der Abstand dieser Schalen entspricht der Energie, die notwendig ist, ein Elektron auf ein höheres Niveau zu heben bzw. der Energie, die beim "Fallen" auf ein niedrigeres frei wird.

Anhand der Spektrallinien eines Stoffes lässt sich feststellen, welcher Stoff dort leuchtet, denn jeder hat eine charakteristischen Aufbau und damit natürlich immer dieselben Spektrallinien. Beim Wasserstoff sind es die in der Aufgabe genannten.

a) Könntest du ja jetzt anhand der Grafik bestimmen.
b) Wenn da davon ausgegangen wird, dass die Elektronen nun von den genannten Schalen zur 1. fallen, ist die Energie die frei wird größer, damit wird die Wellenlänge kleiner. Müsste man dann ungefähr abschätzen
c) die freiwerdende Energie ist geringer, also längere Wellenlängen

Hoffe mal das wird dir erstmal weitergeholfen haben. Muss jetzt erstmal los.

Mfg

Josch

_________________
Es gibt zwei Dinge, die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht so sicher. Albert Einstein


18.12.2006, 16:37
Profil
Chemie Junior

Registriert: 18.12.2006, 15:17
Beiträge: 9
Beitrag 
Vielen Dank :)! Hast mir echt geholfen!

_________________
~Jaz~


18.12.2006, 18:01
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Bottom