Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Chemikant fertig - Was jetzt?!? 
Autor Nachricht
Chemie Junior

Registriert: 25.11.2008, 17:27
Beiträge: 7
Beitrag Chemikant fertig - Was jetzt?!?
Hallo Leute,

ich lerne Mitte Januar aus und bin dann Chemikant! Nun stell ich mir die Frage, weils mit übernahme beschisses ausschaut, was machste jetzt! ich könnte, so weit ich weis, is zum sommer warten dann die FOS-T 1-Jährig machen also die "12." klasse das ich mein Fachabitur bekomme!
Fragt sich jetzt nur was kann ich damit studieren? bzw. wa sgibt es? was ist bei der wirtschaftichen lage am besten? was wird jetzt ode rbald wieder gesucht?
Oder ganz anderst was kann ich Vollzeitig, nach der Ausbildung zum Chemikanten machen, abesehn vom techniker oder Meister!

Freue mich auf neue Denkanstöße!
Bis die Tage :D


20.12.2008, 18:45
Profil
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2003, 08:38
Beiträge: 8279
Beitrag 
Also das mit der FH-Reife wäre sicherlich eine gute Idee, als Studiengang würde sich Chemie-Ingenieur anbieten. Die Tätigkeitsbereiche gehen von chemischer (präparativer) Forschung (z. B. in einem Pharmaunternehmen) über forschungs- oder produktionsbegleitende Analytik bis hin zum öffentlichen Dienst, sprich Analytik in Umweltbehörden, Kriminaltechnik oder Gerichtsmedizin, Strahlenschutz...
Eigentlich recht vielseitig. Wie der Arbeitsmarkt in 5-6 Jahren (ungefähr solange würde es wahrscheinlich dauern: Nächstes Jahr im Herbst auf die FOS, ein Jahr später an die FH, vier Jahre später Diplom) aussehen wird, kann natürlich jetzt niemand sagen. Andererseits ist momentan aufgrund der wirtschaftlichen Lage der Arbeitsmarkt leer, entsprechend wenig wird wohl gerade diesbezüglich studiert, kann also gut sein, daß in 5,6,7 Jahren mords Bedarf da ist. Anticyclisches Studium nennt man sowas wohl.

Noch ein Aspekt:
Wie sieht´s bei Dir mit Bund aus? Schon gedient, oder mußt du nicht? Vielleicht bietet sich mit deiner Vorbildung da eine Karriere an (ABC-Abwehrtruppe, bzw Zentraler San-Dienst).

_________________
Gruß, Morienus


20.12.2008, 19:32
Profil
Chemie Junior

Registriert: 25.11.2008, 17:27
Beiträge: 7
Beitrag 
Das nenn ich mal Fachkompetente Beratung! =) Danke!
Ja also der Bund hat sich noch nicht gemeldet also bin zwar in der kartei aber mehr auch nicht, bin 1988 baujahr, kollegen von mir sind noch jünger und wurden bereits gemustert, find ich etwas komisch aber naja! Prinzipiell können sie mir gestohlen bleiben weil das ist nich so mein ding, mit iner kaserne hocken! naja ist ja nicht das thema gerade ;)

Das ist ja mal interessant das das so weit gefächert ist Kriminaltechnik hört sich alles toll an, besonderst die Umwelttechnik, weil wir haben hier in naher umgebung mehrere Stauseen, das würde sich anbieten!

Meine Frage wäre jetzt nur, wie müsste ich mich festlegen bzw. welchen studiengang müsste ich wählen wenn ich z.B. später Kriminaltechnik oder Umwelttechnik oder halt Scale Up z.B. in einem Technikum(Verfahrenstechnik wäre das glaube ich) machen möchte!? da wird ja nicht ein studiengang alle bereiche abdecken oder ist man als Chemieingenieur dann alles? das kann ich mir nicht vorstellen! wird doch sicherlich ein "oberbergiff" sein oder?

wunder/t dich/euch nicht, ich hab da nicht so die ahnung von ;)

Und wie heißt, jetzt nach der neuen regelung, dann meine berufsbezeichnung! Also i-was mit Bachelor of engineer/since... oder so?

Danke nochamls =)


21.12.2008, 14:56
Profil
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2003, 08:38
Beiträge: 8279
Beitrag 
Also ich selber bin Chemie-Ingenieur, arbeite in der Verfahrensentwicklung (Scale-Up) eines Pharma-Unternehmens, habe auch die Fachrichtung "pharmazeutische Chemie" studiert.

Wenn du in Richtung Kriminaltechnik/Umweltanalytik o. ä. willst, dann bietet sich ein Studiengang mit analytischem Schwerpunkt an, eben z. B. pharm. Chem., oder Lebensmittlechemie/Umweltanalytik, beide z. B. an der FH-Isny/Allgäu angeboten.
Wenn du in Richtung präparative Chemie willst, dann sollte es etwas in Richtung "allgemeine Chemie" sein, ebenfalls z. B. in Isny machbar, oder an der FH Aalen, ist auf diesem Sektor sehr gut.
Grundsätzlich gilt (galt?): Dein Abschluß ist/war "Dipl. Ing (FH) Chemie", völlig egal, was man studiert hat. Man kann sich während des Studiums natürlich auch noch etwas spezialisieren.
Zu was tendierst du denn?

_________________
Gruß, Morienus


21.12.2008, 15:29
Profil
Chemie Junior

Registriert: 25.11.2008, 17:27
Beiträge: 7
Beitrag 
Also ich mache meine ausbildung momentan bei der Chemetall www.chemetall.com würde da sehr gerne bleiben aber wie vorhin schon geschreiben schaut nich so blendent aus! da ich aber gerne i-wann in zukunft da wieder arbeiten möchte und ich nicht auf den kopf gefallen bin, habe ich mir gedacht machst du deinen Chemie-Ingenieur, weil unbeschäftigte Meister und Techniker gibts genügend bei uns!

Es ergab sich haltso das ich einige Zeit bei uns im Versuchstechnikum gearbeitet habe und so zu sagen"blut geleckt" habe! das ist genau mein Fall, das möchte ich später auch weiterhin machen! seis als Chemikant oder was höheres! Mein Punkt ist jetzt nur ich muss die Zeit (Wirtschaftskrise, etc.) SINNVOLL überbrücken, von daher hab ich halt ans studieren gedacht!
Also wir haben bei uns Metallorganyle entwickelt , halt in verschiedenen Maßsstäben! Also wäre es ja sinnvoll einen studiengang in die richtung zu nehmen! unser halbes werk dreht sich um Metallorganyle, von daher wäre das eine gute entscheidung!

Beste Grüße =)


21.12.2008, 19:26
Profil
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2003, 08:38
Beiträge: 8279
Beitrag 
Ok, willst also in die Präp. Chemie.
Dann empfehle ich dir tatsächlich, dir eine FH rauszusuchen, deren Ausbildungsschwerpunkt im Bereich der org. präp. Chemie liegt (wie gesagt, Aalen wäre da eine interessante Stelle).

(btw, mit euch hatt ich schon genug zu tun, hab erst kürzlich wieder ca 7 kg n-BuLi umgesetzt ;-))

_________________
Gruß, Morienus


22.12.2008, 00:06
Profil
Chemie Junior

Registriert: 25.11.2008, 17:27
Beiträge: 7
Beitrag 
Ja ich glaub das wird das beste sein ;)
Naja habe ja noch etwas Zeit brauch ja noch meine Fachhochschulreife!

Werde mir bald erstmal n termin bei der AfA holen mal schaun was die noch so sagen =) allerdings sind die ja nicht für ihre Kompetenz berüchtigt :D
Ich danke dir erstmal für die Infos, bis bald!
Grüße aus dem Harz und schöne Feiertage =)

(PS: Jaa unser BuLi ;) Berühmt und Berüchtigt)


22.12.2008, 14:53
Profil
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2003, 08:38
Beiträge: 8279
Beitrag 
Hammer3004 hat geschrieben:
...
(PS: Jaa unser BuLi ;) Berühmt und Berüchtigt)

Berüchtigt: Vor allem t-BuLi, gab´s mal nen schweren Unfall bei uns, zum Glück ohne Tote.

_________________
Gruß, Morienus


22.12.2008, 15:44
Profil
Chemie Junior

Registriert: 25.11.2008, 17:27
Beiträge: 7
Beitrag 
T-BuLi ist ein Teufelszeug! bei der abfüllung war mal n schlau undicht, es hat getropft aber noch nicht gebrannt, drehe mich um um löschkalk zu nhemen, Zack hats gefackelt! man gut das ich den schieber zu gemacht habe und nich in den behälter geschlagen ist!^^ sonst wär ich bis in die umlaufbahn geflogen, bei 450l :D Ja der Job ist schon sehr delikat ;)


23.12.2008, 18:25
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Bottom