Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 Deuteriumlampe 
Autor Nachricht
Chemie Junior

Registriert: 03.02.2007, 19:23
Beiträge: 46
Beitrag Deuteriumlampe
Schönen guten Abend,

ich habe da mal eine Frage zu der UV-Spektroskopie...

Was ist an den Deuteriumlampen so besonders?
Ich dachte, dass die Spektrallinien und das emitierte Licht von den Elektronen abhängt.
Aber warum ist Deuterium so viel besser als das "normale" Isotop?

Hat es etwas mit der Masse der Teilchen und dem reduzierten Doppler-Effekt zu tun?
Doppelte Masse = kleinere Geschwindigkeit = schärfere Banden?


06.10.2009, 20:50
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag Re: Deuteriumlampe
keine komplette antwort, aber eventuell einanfang:

du hast es bei der deuteriumlampe nicht mit den ueblichen (z.b. thermischen) uebergaengen der emissionsspektren zu tun, sondern mit dem spektrum einer glimmentladung

und wenn ich mal den rost im hirn abklopfe kommt da irgendwie sowas wie "elektronenstoss, angeregter zustand I, aneregter zustand II , zerfall in radikale unter h*ny aussendung (um die es grad geht), radikalrekombination.." zum vorschein

und dann noch ne etwas wilde vermutung: die dissoziation in die radikale koennte was mit der traegen masse der kerne zu tun haben....weil bindungenergie ist zwar +/- gleich fuer H2 und D2, aber es muss ja ne deutlich andere beschleunigungs arbeit geleistet werden, mithin bleibt da wohl auch was anderes zum wegwerfen uebrig...

aber warten wir auf die kolleg(inn)en die sich da ggf. besser mit auskennen

wie gesagt, einfach nur ein paar erste gedanken

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


06.10.2009, 21:29
Profil
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2006, 12:12
Beiträge: 778
Beitrag Re: Deuteriumlampe
Das 'Problem' bzw. dessen Lösung ist ein anderes: Wenn man eine UV-Quelle(!) nutzt, welche die Emissionslinie von H enthält, wie detektiert man dann H? D(euterium) dagegen ist schwerer - wegen des zusätzlichen n(eutrons). Dadurch sind auch dessen Emissionslinien gegenüber H leicht verschoben. Regt man nun ein H mit dem UV-Anteil des D an, kann man das H detektieren. Zudem ist D ein (halbwegs) stabiles Isotop, deshalb gut hantierbar und einigermassen gut zu isolieren.
BTW: Ja, es geht um die Spektrallinien, nicht das thermische Spektrum!


07.10.2009, 11:42
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Bottom