Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Diphenylpyralinhydrochlorid 
Autor Nachricht
Chemie Junior

Registriert: 27.02.2008, 15:58
Beiträge: 14
Beitrag Diphenylpyralinhydrochlorid
Hallo,

ich bin neu hier. Die Forumsregeln habe ich selbstverständlich gelesen. Ich hoffe, daß ich nichts falsch mache, sollte es dennoch passieren, so bitte ich um Hilfe und um Nachsicht, denn es ist garantiert nicht mit Absicht geschehen. Ich bin innigst bemüht alles richtig zu machen.
Leider ist wie alles im Leben alles Auslegungssache, sonst wäre der Berufsstand Rechtsanwalt unnötig. Missverständnisse kommen vor.

Chemie ist ein so faszinierender Sektor und ich hoffe hier viel zu lernen und auch anderen helfen zu können. Geben und nehmen ist mir wichtig.

So, nun möchte ich zum Kernthema kommen, wie schon der Titel des Themas besagt. Diphenylpyralin ist ein Antihistaminikum. Nun ist es so, daß ich viele Medikamente nicht vertrage, weil mein Magen sozusagen schmerzmittelgeschädigt ist. Bei dieser Gelegenheit möchte ich all jene da draußen in der Welt davor warnen rezeptfreie Schmerzmittel einzunehmen. Zum einen wirken sie nicht besonders stark (also lohnt es sich, meiner bescheidenen Meinung nach, gar nicht, diese bei leichten Schmerzen zu nehmen), zum anderen sind sich hochgradig schädlich für den Körper, ganz besonders für den Magen. Ich leide noch stets unter den Folgen dieser Schmerzmittel, auch, wenn dies nun schon zehn Jahre her ist. Diphenylspyralin vertrage ich nicht. Es verursacht bei mir starke Übelkeit und kolikartige Schmerzen. Es ist in manchen Kombinationspräparaten enthalten. Die anderen Inhaltsstoffe des Medikamentes, welches ich aktuell verschrieben bekommen habe, sind gut und helfen mir bei meiner Krankheit. Das ist das Dilemma. Nun überlege ich, ob ich dieses Diphenylpyralinhydrochlorid vielleicht heraustrennen kann. Ist diese Substanz polar, also wasserlöslich?

Ein alter, inzwischen verstorbener, Schulfreund von mir hat mir mal erklärt, wie ich Paracetamol und Acetylsalizylsäure (welche ich nicht vertrage) aus Medizin heraustrennen kann. Er meinte, ich solle das Pulver in ein Glas Wasser hineinrühren und das Paracetamol aus der Medizin heraussieben und das Paracetamol würde dann im Filter hängenbleiben. Das hat gut geklappt. Mein Hausarzt weiß davon und toleriert es, daß ich bei meinen vielfachen Unverträglichkeiten die Sachen herausfiltere, die ich nicht vertrage. Nur bei Diphenylpyralinhydrochlorid habe ich keine Informationen. Vielleicht kann mir jemand helfen und mir einen Ratschlag geben. Das wäre die Rettung für mich.

Vielen Dank schon mal fürs Lesen und für die Gedanken, die sich der eine oder andere macht.

Liebe Grüße und einen schönen Tag an alle Mitglieder.

_________________
Schmerzfreiheit für alle Menschen! Dafür kämpfe ich.
www.intracerebral.eu


27.02.2008, 16:24
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2005, 23:23
Beiträge: 1047
Beitrag 
also ich verstehe ehrlichgesagt deine Frage nicht ganz.
Wieso willst du den besagten Stoff herauslösen?
Und dass Beispiel mit ASS und Paracetamol mutet mir auch sehr seltsam an.
Du sagst du verträgst ASS nicht? Warum kaufst du dann Kombi-Präparate?

_________________
Bild


27.02.2008, 23:36
Profil
Chemie Freak

Registriert: 17.08.2006, 11:16
Beiträge: 796
Beitrag 
Es gibt mehrere unterschiedliche Moeglichkeiten Diphenylpyralin aus deinem Medikament abzutrennen.
Aber sicherlich moechtest du nur Diphenylpyralin und keinen anderen Wirkstoff, den du ja benoetigst heraustrennen, deswegen muessten wir um dir zu helfen saemtliche fuer die Wirkung relevanten Bestandteile kennen.
Ich weiss, das geht sehr in deine Privatsphaere hinein, aber es gibt keine andere Moeglichkeit sicherzustellen, das Extratkionsverfahren XY nicht auch deine Beschwerden lindernde Komponenten aus deiner Medizin entfehrnen.


edit:

Offtropic: Seltsame Seite, die du da in deinem Anhang hast, junges Maedchen..


01.05.2008, 10:57
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
ja aber hallo......



ich hab mir gerade mal deine "homepage " angeschaut.....

DAHER:

und wollte daher mal ganz direkt fragen: du hast dir deinem magen (mit ? jeder menge ROCHE) versaut (? als es gerade mal kein H gab), und suchst nun nach nem weg um an das ephedrin (welches leider unter das BTMG faellt, aber als bestandteil des einen oder anderen medikaments, besonders eben antihistaminika, und da kommt man ran) nun aber mit dem eigentlichen antihistamin diphenylpyralin verschnitten ist, welches dir dann aber in den mengen die du einwerfen musst damit es knallt so richtig auf den magen schlaegt?

suchst also nach nem weg um aus legalen medikamenten die illegalen bestandteile rauszuextrahieren?

hab ich das richtig verstanden?


gruss

ingo

edit: oder suchen wir gar nach etwas wo wir nur schnell noch mal ne -OH gruppe wegreduzieren muessen, hmm???

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


Zuletzt geändert von magician am 01.05.2008, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

01.05.2008, 14:09
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2005, 23:23
Beiträge: 1047
Beitrag 
magician hat geschrieben:
und suchst nun nach nem weg um an das ephedrin (welches leider unter das BTMG faellt,

afaik fällt Ephedrin nicht unter das BTMG

_________________
Bild


01.05.2008, 14:48
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
@ n20_0b

ok..

ich habs nochmal nachgeschaut: nein , es faellt "nur" unter das grundstoff-ueberwachungsgesetz weil man da in nem einstufer was draus machen kann, das dann deutlich unters BTMG faellt. so ist's praeziser.

danke fuer den hinweis


gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


01.05.2008, 15:04
Profil
Chemie Freak

Registriert: 26.02.2008, 16:45
Beiträge: 672
Wohnort: Österreich
Beitrag 
Gibts nicht normalerweise aus solchen Gründen wie allergische reaktionen usw, medikamente die andere Inhaltsstoffe beinhalten , die keine Komplikationen verursachen?

Theoretisch sollte sich ja der Arzt/die Apotheker was überlegen und einen nicht Nachhauseschicken mit Medikamenten die man nicht verträgt und mit der Anweisung die schädlichen Stoffe heraus zu extrahieren...

_________________
Ammoniumnnitrat: wenns in die Luft geht hat man wenigstens noch was zu Lachen!
roflBOA- This is where chemistry happens...


01.05.2008, 15:46
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
@ falcon


antihistaminika, insbesondere diphenylpyralin- basierende, werden gelegentlich mit ephedrin als kombinationspraeparat verabreicht.
sie sind damit eine der wenigen letzten "quellen" ueber die man noch (indirekt) an ephedrin rankommt ohne ueberwacht zu werden, was drogenkoechen sehr sehr ungelegen ist:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ephedrin#Rechtliches

weil es sie dann doch beim profitmachen, d.h. drogenkochen behindern koennte:

http://de.wikipedia.org/wiki/Crystal_%28Droge%29

was ihren opfern ansonsten passiert ist denen hingegen meistens scheissegal:


Bild



darum, und um nix anderes geht es meiner ansicht nach in dem titelthread. zum kotzen.....

und: ich hab ein paar jahre im bereich drogenhilfe gearbeitet. wir reden hier net ueber nen gemuetlichen joint oder ein feierabendbierchen , leute, macht euch das klar!
gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


01.05.2008, 16:45
Profil
Chemie Freak

Registriert: 26.02.2008, 16:45
Beiträge: 672
Wohnort: Österreich
Beitrag 
@ magician:

Schon klar ABER laut ihrem post will sie ja die "guten" teile ihres Medikamentes einnehmen ohne die ihr schädlichen auch einzunehmen. Wenn das wirklich so ist gibt es sicher eine Möglichkeit die "guten" Stoffe als medikament zu bekommen ohne das die, die sie nicht verträgt dabei sind....

Mal angenommen sie sagt die Wahrheit :roll:

_________________
Ammoniumnnitrat: wenns in die Luft geht hat man wenigstens noch was zu Lachen!
roflBOA- This is where chemistry happens...


01.05.2008, 16:54
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
@falcon

mal angenommen sie sagt die wahrheit:

dann geht sie zu ihrem arzt, laesst sich den wirkstoff verschreiben um den es geht, marschiert damit zur apotheke und bekommt den in pur, resp. sogar noch in der richtigen galenik.

ein solches problem wie hier im thread konstruiert EXISTIERT nicht, es sei denn eben bei der extraktion von inhaltsstoffen aus medikamenten an die man ansonsten aus gutem grund eben NICHT rankommt.


gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


01.05.2008, 16:59
Profil
Chemie Senior
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2007, 14:45
Beiträge: 163
Beitrag 
Hmmmm, also

Wenn du dein Heuschnupfenmedikament, welches ich nicht kenne, nicht verträgst kann ich dir Aerius empfehlen. Frag deinen Hausarzt ob dies vielleicht eine Möglichkeit wäre. Ich vertrage das sehr gut.

Ich hoffe dir hilft diese Antwort....


edit:
Je länger ich jedoch darüber nachdenke hilft dir meine Antwort nicht weiter.


01.05.2008, 17:18
Profil
Chemie Junior

Registriert: 27.02.2008, 15:58
Beiträge: 14
Beitrag 
n2O_0b hat geschrieben:
also ich verstehe ehrlichgesagt deine Frage nicht ganz.
Wieso willst du den besagten Stoff herauslösen?
Und dass Beispiel mit ASS und Paracetamol mutet mir auch sehr seltsam an.
Du sagst du verträgst ASS nicht? Warum kaufst du dann Kombi-Präparate?


Vielen Dank für deine Antwort. Jetzt zu deinen Fragen. Warum verstehst du meine Frage nicht ganz? Ich möchte den besagten Stoff herauslösen, weil ich ihn nicht vertrage. Warum mutet dir das Beispiel mit ASS und Paracetamol sehr seltsam an? Ich bin darüber wirklich sehr erstaunt. Es ist doch bekannt, daß viele Menschen diese leicht schmerzlindernden Stoffe nicht vertragen. Wußtest du das echt nicht? :o Nun, wie dem auch sei, ASS und Paracetamol gehen mir und vielen anderen Menschen wahnsinnig auf den Magen und auf die Gedärme. Ich nehme sie ein und nach spätestens 30 min. sind sie auf dem selbten Weg, wie sie hineinkamen wieder hinaus. Verstehst du? Das ist nicht gut, klar ne? :wink: Deine letzte Frage: Warum kaufe ich mir diese Kombipräparate? Ich bekomme sie vom Arzt verschrieben, wiel ein Stoff darin sehr gut gegen meinen Heuschnupfen hilft und es kein anderes Präparat, in welchem dieser Stoff enthalten ist. Es gibt zwar ein Mittel, in welchem dieser Stoff enthalten ist, aber dieses Medikament ist Btm-rezept-pflichtig. Mein Arzt hat solche Btm-Rezepte nicht vorrätig und möchte mir auf keinen Fall ein Btm-Rezept ausschreiben. Er wehrt sich mit Händen und Füßen dagegen. Warum er dies tut, weiß ich nicht. Ich versuchte es bei mind. 30 anderen Ärzen und die Reaktion war identisch.
Ich hoffe, nun ist alles klar verständlich :)
Mach dir einen schönen Tag. Alles Gute und Liebe. :wink:

_________________
Schmerzfreiheit für alle Menschen! Dafür kämpfe ich.
www.intracerebral.eu


18.06.2008, 14:15
Profil
Chemie Junior

Registriert: 27.02.2008, 15:58
Beiträge: 14
Beitrag 
Dr. Freeman hat geschrieben:
Es gibt mehrere unterschiedliche Moeglichkeiten Diphenylpyralin aus deinem Medikament abzutrennen.
Aber sicherlich moechtest du nur Diphenylpyralin und keinen anderen Wirkstoff, den du ja benoetigst heraustrennen, deswegen muessten wir um dir zu helfen saemtliche fuer die Wirkung relevanten Bestandteile kennen.
Ich weiss, das geht sehr in deine Privatsphaere hinein, aber es gibt keine andere Moeglichkeit sicherzustellen, das Extratkionsverfahren XY nicht auch deine Beschwerden lindernde Komponenten aus deiner Medizin entfehrnen.


edit:

Offtropic: Seltsame Seite, die du da in deinem Anhang hast, junges Maedchen..


Aber natürlich, ich verstehe. Das Präparat heißt Tempil N.
Es ist sehr gut gegen Heuschnupfen und schützt außerdem gegen Erkältungen, wenn man es schon bei den ersten Anzeichen nimmt. Sogar ein Apotheker, der mir dieses Medikament gegen Vorlage des Rezeptes aushändigte, meinte, er würde es auch benutzen. Es heißt schon ´ne Menge, finde ich, wenn es sogar der Apotheker selbst nimmt, nicht wahr? :)

Nun zu deinem Offtopic: Du schreibst, diese Seite, die ich in meinem Anhang habe, sei seltsam. Was meist du damit? Was wolltest du mir damit sagen? Wäre super, wenn du dich ein bißchen genauer ausdrücken könntest. Dann könnte ich besser darauf eingehen, verstehst du? :wink:

_________________
Schmerzfreiheit für alle Menschen! Dafür kämpfe ich.
www.intracerebral.eu


18.06.2008, 14:21
Profil
Chemie Junior

Registriert: 27.02.2008, 15:58
Beiträge: 14
Beitrag 
magician hat geschrieben:
ja aber hallo......



ich hab mir gerade mal deine "homepage " angeschaut.....

DAHER:

und wollte daher mal ganz direkt fragen: du hast dir deinem magen (mit ? jeder menge ROCHE) versaut (? als es gerade mal kein H gab), und suchst nun nach nem weg um an das ephedrin (welches leider unter das BTMG faellt, aber als bestandteil des einen oder anderen medikaments, besonders eben antihistaminika, und da kommt man ran) nun aber mit dem eigentlichen antihistamin diphenylpyralin verschnitten ist, welches dir dann aber in den mengen die du einwerfen musst damit es knallt so richtig auf den magen schlaegt?

suchst also nach nem weg um aus legalen medikamenten die illegalen bestandteile rauszuextrahieren?

hab ich das richtig verstanden?


gruss

ingo

edit: oder suchen wir gar nach etwas wo wir nur schnell noch mal ne -OH gruppe wegreduzieren muessen, hmm???


Nanana, junger Mann! Da hast du mich ganz schön gründlich missverstanden. Guck doch mal auf meine Signatur. Es geht mir um Schmerzfreiheit, nicht um Rausch. Kleiner, feiner Unterschied, gelle? :wink:
Zum anderen ist das nicht meine Homepage. Ich habe sie nicht entworfen usw., aber ich finde viele Dinge an ihr gut und helfe deshalb mit, sie bekannt zu machen, damit sich alle Menschen informieren können. Schau mal her, ich bin chronische Schmerzpatientin und bin deshalb gezwungen Schmerzmittel zu nehmen. Opioide sind die Substanzen, die mir am besten helfen, d.h. sie lindern den Schmerz am besten und sind für mich am verträglichsten, wenn ich einmal von ein paar Nebenwirkungen wie Harnverhalten und Verstopfung absehe. Das aber, ist mir immer noch viel lieber, als Bauchkoliken, starke Übelkeit und Erbrechen für wenig bis gar keine Wirkung, die das bei ASS, Paracetamol und Diclofenac und anderen Mitteln der Fall ist. Auch habe ich entzündungshemmende Mittel probiert mit ähnlich bescheidenen Ergebnissen: Unverträglichkeit und analgetische Wirkung gleich null.

Zum Thema Rausch möchte ich dir noch etwas ganz wichtiges sagen und zwar: Chronische Schmerzpatienten nehmen regelmäßig möglichst die gleiche Dosis von Schmerzmittel ein. Das bedeutet, daß mich das Mittel nicht berauscht. Ein Rausch kann am Anfang der Medikamentation auftreten, aber spätestens nach 2 bis 3 Wochen ist das vorbei, es sei denn, ich erhöhe stetig die Dosis. Das tue ich nicht. Zum anderen benutze ich immer retardierte Präparate. Das kommt meinen Bedürfnissen am besten entgegen. Zum anderen gibt es meistens aus gutem Grund retardierte Mittel. Was bedeutet "retard", wirst du dich vielleicht fragen. Es bedeutet soviel wie "verzögert". Im Klartext heißt das, daß eine bestimmte Wirkstoffmenge 12 Stunden lang in kleinen Mengen verteilt ins Blut kommt. Das heißt, es wirkt lange (12 h) und es berauscht mich nicht. Das kommt mir entgegen, weil ich eine verantwortungsvolle Tätigkeit habe und unmöglich berauscht an meinem Arbeitsplatz erscheinen kann. Zum anderen sollen nicht andere, unschuldige Menschen, einen Nachteil haben, weil ich berauscht meine Arbeit falsch oder schlecht mache.
Wenn dich das Thema interessiert, du findest im Internet viele Schmerzpatientenforen, in denen du nachlesen kannst, daß die Sache mit dem "geilen Opiatrausch" sich sehr schnell erledigt hat nach spätestens ein paar Wochen, wenn es denn überhaupt auftritt. Deshalb nimmt man ja auch Retardtabletten, damit der Patient eben nicht berauscht ist.

Ok., das war jetzt ne lange Begründung, weil ich der Ansicht bin, daß du nicht frech und beleidigend bist, sondern einfach unwissend. Klar, du kennst mich schließlich nicht. Ich möchte mich in diesem Punkt allerdings nicht mehr wiederholen. Von weiteren Beleidigungen hinsichtlich Rauschgeilheit bitte ich abzusehen. Ich bin mit besten Absichten hier in dieses Forum gekommen, möchte anderen mit meinem Wissen helfen, möchte vielleicht neue Freunde finden und gute Gespräche mit Gleichgesinnten führen. Das ist mein Anliegen. Bitte beleidige mich nicht mehr. Es trifft mich sehr, weil ich bei Ärzten schon genug darunter leiden muß, immer wieder mal (vor allem bei neuen Ärzten) erklären muß, daß ich echt kein Junky bin, sondern einfach nur diese verdammten Schmerzen los haben möchte. Ich führe deswegen ein sehr zurückgezogenes Leben. Ich habe wenig vom Leben. Das Leben läuft an mir vorbei, weil ich meistens auf dem Sofa liege und einfach nur furchbare Schmerzen habe. Das macht mich sehr traurig, besonders, weil es keine wirkliche Hilfe für mich gibt, die Schmerzursache ein für alle Mal zu beseitigen. Es ist also schlimm genug für mich. Dein Posting hat mich etwas traurig gemacht. Ich bin es zwar gewöhnt, aber es trifft mich immer noch. Ich bin ein sensibler Mensch. Ich möchte gern hier in diesem Forum bleiben und nicht Beleidigungen lesen müssen. Alles klar? :wink:

Was meinst du eigentlich mit ROCHE? Womit soll ich mir den Magen versaut haben, wie du es ausdrückst? Um welchen Wirkstoff geht es da? Roche ist eine Pharmafirma und kein Medikament. Soll ne Anspielung sein, was? Läuft nur gerade ins Leere, weil ich nicht checke, was du meinst.

Nochmal: Ich bin für diese Internetseite in meiner Signatur, weil ich helfen möchte, daß Ärzte unterscheiden zwischen Schmerzpatient und Junky / Dealer. Viele Ärzte tun sich da schwer und im Zweifel ist man dann leider nicht der Schmerzpatient, sondern der Junky, der ohne Hilfe (Schmerzmittelrezept oder zumindest eine Schmerzspritze) wieder von dannen ziehen muß und es anderswo probieren muß, im Gepäck stets der starke Schmerz. Ich will, daß Schmerzpatienten mehr Rechte bekommen, daß ihnen gelaubt wird, wenn sie sagen, sie haben starke Schmerzen und nicht erstmal wochenlang Untersuchungen gemacht werden, um ein paar Pillen zu bekommen, Derweil leide ich wochenlang an den starken Schmerzen und kann nichts tun. Nicht arbeiten, nicht lesen, nicht essen (wer hat schon viel Hunger, wenn man dauernd starke Schmerzen hat?), nicht leben. Weißt du, daß sich jährlich 50.000 Menschen in Deutschland das Leben nehmen, weil ihnen nicht geglaubt wird, sie als Hypochonder abgestempelt werden, weil sie als Junky abgestempelt werden und unterm Strich viel zu wenig, viel zu schwache Mittel bekommen. Dafür kämpfe ich. Verstehst du nun? Darum geht es mir und um nichts anderes. Weißt du, daß das Thema Schmerzen in der Arztausbildung nur zum geringen Teil durchgenommen wird, wenn überhaupt? Wußtest du das? Deswegen haben auch so wenig Ärzte Ahnung davon, wie sie damit umgehen sollen. Schmerzen kann man halt nicht sehen. Da läuchtet die Stelle nicht rot und dann weiß jeder Bescheid. Schmerzen kann man natürlich auch vortäuschen. Das ist ja die ganze Scheiße. Entschuldigung. Wenn vorher 10 Junkys da waren und ich als elfte komme, dann ist klar, daß der ARzt die Schnauze voll hat und mich in den Junky-Topf wirft, egal ob ich jetzt echt schlimme Schmerzen habe oder nicht und das ist eine Gemeinheit, die zum Himmel schreit. Ich könnte ewig hier weiterschreiben und weiterschimpfen, aber es führt mich nicht zum Ziel, aber vielleicht hast du mich jetzt endlich verstanden. Bitte glaub mir, ich hab echt ganz schlimme Schmerzen. :cry: Mir laufen jetzt wirklich die Tränen übers Gesicht. Ich gehe jetzt für heute. Ich kann nicht mehr schreiben. Ich hab Schmerzen ohne Ende und sehe vor Tränen nichts mehr. Tschüss

_________________
Schmerzfreiheit für alle Menschen! Dafür kämpfe ich.
www.intracerebral.eu


18.06.2008, 14:56
Profil
Chemie Freak

Registriert: 26.02.2008, 16:45
Beiträge: 672
Wohnort: Österreich
Beitrag 
Zitat:
Ich bin für diese Internetseite in meiner Signatur, weil ich helfen möchte, daß Ärzte unterscheiden zwischen Schmerzpatient und Junky / Dealer.


So steht das aber auch nicht auf der Seite, aber die sollte man sowieso nicht ernst nehmen, bei so einem auftreten/Impressum.


Achja und wenn es nur um Schmerzfreiheit geht: ich denke da bekommt man normalerweise(solang man nicht auffällig für Missbrauch ist) Medikamente von seinem Arzt , der auch zB einen kaputten Magen beachtet!

_________________
Ammoniumnnitrat: wenns in die Luft geht hat man wenigstens noch was zu Lachen!
roflBOA- This is where chemistry happens...


18.06.2008, 15:07
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Bottom