Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
 "Einrotieren, einengen" 
Autor Nachricht
Chemie Junior

Registriert: 21.10.2007, 12:26
Beiträge: 2
Beitrag "Einrotieren, einengen"
Hi. Ich hab mal eine Frage. Ich muss für den Unterricht wissen was man unter einengen zur Trockene von Flüssigkeiten versteht. Manche sagen auch einrotieren dazu.
Was ist das genau?
Und was benötigt man dazu und was muss man beachten?

Wäre für Hilfe sehr dankbar


21.10.2007, 12:33
Profil
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 17.08.2005, 12:58
Beiträge: 519
Beitrag 
Hallo und willkommen im Forum :D

Ich hoffe, Du hast dafür Verständnis, dass hier keiner für Dich die Hausaufgaben machen wird, wir können Dir nur bei selbstständigen Lösungsansätzen helfen :wink:

Nur soviel: Zum Einengen von Flüssigkeiten benötigt man einen Exsikkator oder Trockenschrank. Zum Einrotieren (komnisches Wort, ehrlich gesagt habe ich in diesem Zusammenhang auch immer nur "Einengen" gehört :roll: ) braucht man wie der Name schon vermuten lässt einen Rotationsverdampfer. Obwohl es da prinzipiell schon einen kleinen Unterschied gibt :D

Alle Fragen bezüglich Labortechnik sollten sich hiermit beantworten lassen:

http://www.falk-schuch.de/protokolle/oc ... node1.html


21.10.2007, 12:49
Profil
Chemie Junior

Registriert: 21.10.2007, 12:26
Beiträge: 2
Beitrag 
Kann man auch durch verdunsten zur trockene einengen?


21.10.2007, 15:27
Profil
Chemie Freak

Registriert: 09.01.2007, 18:04
Beiträge: 955
Beitrag 
Ich habe meinen ersten Rotationsverdampfer (RV) 1971 in einem Forschungslabor als fragender Abituriend gesehen und wollte sofort auch einen haben...
Unter Einengen zur Trockne habe ich immer das Abziehen des Lsm am RV verstanden. Das Verdunstenlassen ist sehr zeitaufwendig und birgt die Gefahr der Verschmutzung aus der Luft mit sich.


21.10.2007, 16:23
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2005, 14:30
Beiträge: 1587
Beitrag 
Ist mein absolutes Lieblingsgerät in der org. Chemie....könnte ich stundenlang vorsitzen :D

_________________
Orbitals are for mathematicians - Organic chemistry is for people who like to cook!
Dr. Alexander Shulgin


21.10.2007, 17:09
Profil E-Mail senden
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2003, 08:38
Beiträge: 8279
Beitrag 
@ Boris:
Zum "Einengen" braucht man keineswegs einen Exsi oder Trockenschrank, die beiden braucht man dann zum Trocknen (hinterher!).

Unter "Einengen" versteht man grundsätzlich in der Chemie die Reduzierung des LöMi-Volumens, mit welchen Mitteln auch immer (Destille, Rotationsverdampfer, Oberflächenverdampfer, Reagenzglas und Bunsi...). Wenn du dir aus Batteriesäure konz. Schwefelsäure machen willst, engst du sie auch erst mal ein.
Wenn man es dann im Roti macht, spricht man halt vom "Ein-" bzw "Abrotieren". Und wenn man es "zur Trockene" einengt, dann zieht man das LöMi halt komplett ab, man sagt dann auch "auf Rückstand einengen" dazu.

BTW, verschoben zur Labertechnik :wink:

_________________
Gruß, Morienus


21.10.2007, 17:53
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Bottom