Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
 Entsorgung, welche Säuren zusammen? Was beachten? 
Autor Nachricht
Chemie God

Registriert: 15.09.2002, 13:16
Beiträge: 2751
Wohnort: 50°43'34.16" N 7°52'47.34" O
Beitrag Entsorgung, welche Säuren zusammen? Was beachten?
Haben wir leute hier, die sich damit auskennen?

Gibt es brauchbare entsorgungssysteme für kleine Labors?


12.06.2009, 09:26
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag Re: Entsorgung, welche Säuren zusammen? Was beachten?
Zitat:
Gibt es brauchbare entsorgungssysteme für kleine Labors?


kurze antwort: nein

eines der praktisch/faktischen hauptprobleme ist, dass du stets hart am rande der illegalitaet stehst sobald du abfaelle zusammenfasst ("vermischungsverbot"), denn diese sind im grundsatz so getrennt und "sortenrein" zu erfassen / anzuliefern wie moeglich.
alles andere laeuft haeufig erst durch ausnahmegenehmigung die durch die zustaendigen entsorger erteilt werden kann - oder auch nicht.

der papierkrieg ist ein weiteres thema fuer sich.

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


12.06.2009, 09:36
Profil
Chemie God

Registriert: 15.09.2002, 13:16
Beiträge: 2751
Wohnort: 50°43'34.16" N 7°52'47.34" O
Beitrag Re: Entsorgung, welche Säuren zusammen? Was beachten?
phu..

Wir entsorgen sonst immer über nen Recycler, der nimmt auch gemische Abfälle mit.
Wir wollen es jetztr besser machen...
Also sollte man HCl, HNO3, H2SO4 getrennt erfassen und sammeln?
Dazu Organische und Anorganische LöMi, Halogene, usw..
Wenn ich für alles nen 5L Kanischer hin stell, ist ein Abzug voll mit kanistern.. und wir haben nur 3...

Säuren könnte ich ja auch mit NaOH Neutralisieren.. oder ecke ich da auch schon wieder an?

Beim großen B wars schön.. Säuren und laugen gingen verdünnt im Abwasser in die Werkseigene Klähranlage... EtOH auch.. Alles andere Wurde in schicken kanistern im letzten Abzug gesammelt..


12.06.2009, 09:43
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag Re: Entsorgung, welche Säuren zusammen? Was beachten?
"gemischte abfaelle" und "vermischen von abfaellen" sind zwei komplett verschiedene paar schuhe!

leider spitzfindig aber wahr: sobald etwas "abfall" ist, also dein entledigungswille im vordergrund steht beim umgang mit den dingen, schlaegt ein wust von vorschriften zu der dir praktisch die verfuegung ueber die sache komplett entzieht.
wenn du allerdings saeuren in einem behaelter zusammenfasst, weil du halt "puffer" gelegentlich mal brauchst... und dann den ueberschuss "puffer" spaeter, wenn du ueberraschend und unvorhersehbarer weise feststellst dass du da doch mehr von hast als du brauchst , das ganze dann entsorgst...

es kommt halt drauf an in welchem moment du dich zum "weg damit" entscheidest.

wir z.b. haben einen erschreckend hohen bedarf an "spuelol", einem redestillat aus loemis, halogenfrei, halt zum saubermachen. und manchmal brauchen wir da dann doch weniger von als gedacht, oder es faellt mehr an oder oder oder... und dann machen wir ein meeting, und schreiben das dann auch so auf...

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


12.06.2009, 10:00
Profil
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2003, 08:38
Beiträge: 8279
Beitrag Re: Entsorgung, welche Säuren zusammen? Was beachten?
Also bei uns wird eigentlich nur nach LöMi halogenfrei und halogenhaltig unterschieden, wässrige mischungen sind´s beide. Alles andere wäre absolut unpraktikabel.

_________________
Gruß, Morienus


12.06.2009, 19:08
Profil
Chemie Senior

Registriert: 11.01.2007, 08:44
Beiträge: 259
Beitrag Re: Entsorgung, welche Säuren zusammen? Was beachten?
H2OOO hat geschrieben:
Also sollte man HCl, HNO3, H2SO4 getrennt erfassen und sammeln?
Dazu Organische und Anorganische LöMi, Halogene, usw..
Wenn ich für alles nen 5L Kanischer hin stell, ist ein Abzug voll mit kanistern.. und wir haben nur 3....

Ein Abzug ist kein zulässiger Sammel- und Aufbewahrungsplatz für Chemikalien. Weder für Frischware noch für Abfälle.
Wieviel der genannten Säuren und der anderen Fraktionen fällt denn so im Monat an?

H2OOO hat geschrieben:
Säuren könnte ich ja auch mit NaOH Neutralisieren.. oder ecke ich da auch schon wieder an?..

Theoretisch ginge dies, nur stellt sich dann die Frage, was geschieht mit dem Salzwasser?
Wie sieht denn die Betriebsgenehmigung für das Labor aus? Welche Auflagen werden von der Stadt für die Einleitung von Abwässern gemacht?

Es gibt inzwischen ja nur noch wenige Entsorger auf dem Markt. Einer davon, der auch Chemikalienentsorgungen durchführt ist Remondis. Schaut man sich die Angebote der Entsorger an, so stellt man fest, dass die Anfahrt oftmals der teuerste Posten einer Entsorgung ist. Mischfraktionen mögen ja bei strenger Auslegung des Abfallrechts nicht zulässig sein, allerdings muss man sich auch die Frage stellen, was denn mit dem Abfall im weiteren Verlauf der Entsorgung passiert. Dann wird man sehr schnell feststellen, dass Säuren mit Laugen gemischt werden zur Neutralisation. Warum dann die verschiedenen Säuren im Labor als Abfall überhaupt trennen? Auch stellt sich dann die Frage, ob man die beiden gefährlichen Stoffe (Säure und Lauge) hier nicht durchaus legitim mischen darf um daraus die weitaus weniger gefährliche Salzlösung zu erhalten.
Ohne entsprechende Mengenangaben sind alle weiteren Ãœberlegungen recht schwierig.


15.06.2009, 11:24
Profil
Chemie Junior

Registriert: 09.10.2008, 12:55
Beiträge: 28
Wohnort: Erfurt
Beitrag Re: Entsorgung, welche Säuren zusammen? Was beachten?
Zum Thema Anfahrtsweg in Rechnung stellen bei der Entsorgung:

Ich weiß dass wir als kommunaler Entsorger auch gewerbliche Sonderabfälle einsammeln. Selbstverständlich nicht zum Nulltarif aber in jedem Fall kostengünstiger, weil wir als kommunales Unternehmen zum Einsammeln geringere Anfahrtswege haben, die rückgenommenen Mengen zwar dann auch über die "Großen" wie Remondis oder Veolia abholen lassen, aber deren Anfahrtsweg verteilt sich dann kostenmäßig natürlich nur anteilig auf den gewerblichen Kunden (weil private und andere gewerbliche Sonderabfälle gleich noch mitgenommen werden), sodass ihr vor allem bei kleineren anfallenden Mengen auf diesem Wege sicherlich günstiger wegkommen würdet.
In diesem Sinne einfach mal beim kommunalen Entsorger (wenn es diesen denn gibt) anfragen evtl. kommt dabei ein besseres Angebot raus.

_________________
"Immer und immer wieder bitte ich: weniger Zahlen, dafür gescheitere."

„Lernen, lernen und nochmals lernen.“

Wladimir Iljitsch Uljanow


15.06.2009, 13:50
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Bottom