Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Formkunststoff gesucht 
Autor Nachricht
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2007, 15:48
Beiträge: 772
Beitrag Formkunststoff gesucht
Hallo!

Ich bin auf der suche nach einem Kunstoff, den man schnell und bei Raumtemperatur aus zwei oder mehr komponenten herstellen kann.
Wichtig sind dabei zwei Sachen (von mir ausauch mit weichmachern, nimmt ja keiner in den Mund und ich fass es nur mit hanschuhen an)): Der Kunststoff muss halbwegs elastisch sein, aber doch formstabil und bis zu einem Gewissen maße Temperaturbeständig, so 100°C ungefähr.

Wozu ich das Brauch? Ich möchte so kleine figürchen herstellen aus Woodmetall, oder Gallium, die je nach schmelzpunkt der Legierung in der Hand, in heißem wasser oder in kochendem wasser zerfließen. Ich werd mir zuerst die Figuren zurechtschnitzen oder zinnsoldaten verwenden , diese eingießen (wenn der kunststoff wenig blasenanfällig wäre, ware das das non plus ultra), und die Form dann als Gussform für die Niedertemperaturlegierungen verwenden.
THX

_________________
Heute: Tag, an dem man gute Vorsätze faßt; morgen: frühester Tag ihrer Verwirklichung.

- Ron Kritzfeld


29.10.2007, 22:51
Profil
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2006, 12:12
Beiträge: 778
Beitrag 
Und warum nicht klassisch über die Wachs/Gips-Methode?


29.10.2007, 23:33
Profil
Chemie Member

Registriert: 16.02.2005, 19:59
Beiträge: 145
Wohnort: Nürnberg
Beitrag 
Hi,
für diese Anwendung gibt es giesfähige 2-Komponenten-Silikone zB bei selva.de
Eine Sorte kann knapp 200°C, die andere 400°C
Gruß
Chemikus


30.10.2007, 10:49
Profil
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2007, 15:48
Beiträge: 772
Beitrag 
Funktionskeramik hat geschrieben:
Und warum nicht klassisch über die Wachs/Gips-Methode?


Dazu müsste die Legirung so heiß sein, dass das wachs blitzartig verdampft/verbrennt, mit der Schmelztemperatur der legierung bei höchstens 100° wird das nicht funktionieren, außerdem ist das recht aufwenig und zur vorführung etwas langwierig (Gips muss trocknen etc.).

Also es sollte so 10 minuten dauern. Kürzer natürlich immer gern...

_________________
Heute: Tag, an dem man gute Vorsätze faßt; morgen: frühester Tag ihrer Verwirklichung.

- Ron Kritzfeld


30.10.2007, 11:48
Profil
Chemie God

Registriert: 14.12.2002, 16:03
Beiträge: 8690
Wohnort: Im Kaff Der Guten Hoffnung
Beitrag 
Also so schlimm ist doch eine Gipsform nicht. Oder man nimmt Ton.
Zum Ton nur noch etwas Quarzmehl dazutun, dann gibts auch kein Schrumpfen.

Wachs muss ja auch nicht mit der Temperatur des zu gießenden Metalls
aus der Form getrieben werden. Man kann das Wachs bei Backofen-Temperaturen
verflüssigen (Form da rein stellen und wenns Wachs flüssig ist, auskippen).
Der Rest wird dann ausgebrannt, dabei wird gleichzeitig die Form gebrannt.
Wenn man sowas draußen machen kann, kann man das Wachs auch im ganzen rausbrennen.

Sofern man das alles zeitlich natürlich verkraften kann (ist halt kein "hopplahopp-Verfahren"),
finde ich solche Sachen mit Naturstoffen zu erledigen ungleich spannender.

_________________
wie kann ich mich hier desintegrieren?


30.10.2007, 12:59
Profil
Chemie God

Registriert: 19.12.2005, 22:37
Beiträge: 1281
Beitrag Re: Formkunststoff gesucht
L-o-W hat geschrieben:
kleine figürchen herstellen aus Woodmetall, oder Gallium


Gallium würde ich nicht nehmen, das Zeugs gehört zu den Materialien mit sehr hohem Schweinereipotential. Wenn es mal irgendwo dran klebt kannst du es so gut wie nie mehr restlos entfernen, besonders übel ist es im Kontakt mit anderen Metallen. Aber auch an Kunststoff oder Glas klebt das wunderbar.


31.10.2007, 00:20
Profil
Chemie Member

Registriert: 16.02.2005, 19:59
Beiträge: 145
Wohnort: Nürnberg
Beitrag Re: Formkunststoff gesucht
photonic hat geschrieben:
Gallium würde ich nicht nehmen, das Zeugs gehört zu den Materialien mit sehr hohem Schweinereipotential....


wenn ich mich recht entsinne, dehnt sich Ga beim Erstarren sogar etwas aus. Das würde eine 'starre' Form sprengen.


31.10.2007, 07:49
Profil
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2007, 15:48
Beiträge: 772
Beitrag 
diese thermisch resistenten silikone waren der richtige Tip, danke!

_________________
Heute: Tag, an dem man gute Vorsätze faßt; morgen: frühester Tag ihrer Verwirklichung.

- Ron Kritzfeld


31.10.2007, 11:42
Profil
Chemie God

Registriert: 19.12.2005, 22:37
Beiträge: 1281
Beitrag Re: Formkunststoff gesucht
chemikus40 hat geschrieben:
wenn ich mich recht entsinne, dehnt sich Ga beim Erstarren sogar etwas aus. Das würde eine 'starre' Form sprengen.


Stimmt, das ist auch ein Problem in unseren Molekularstrahlepitaxieanlagen, da befindet sich Gallium in einem Keramiktiegel. Man darf das Metall niemals soweit abkühlen lassen dass es erstarrt weil sonst der Tiegel gesprengt werden kann.


31.10.2007, 23:57
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Bottom