Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Frage zur Bruttoformel!! 
Autor Nachricht
Chemie Senior

Registriert: 25.03.2008, 16:00
Beiträge: 168
Beitrag Frage zur Bruttoformel!!
Hallo, habe ein Frage bekommen mit der ich icht klar komm, sie lautet:

Eine organische Substanz enthält die Elemente C,H und O im Atomverhältnis 2:4:1.
Welche Bruttoformel besitzt diese Substanz, wenn o,176g bei 373 K im Dampfzustand ein Volumen von 64,5 cm^3 einnehmen?

Irgendwie versteh ich das nicht , habe auch schon lange kein Chemie mehr gehabt, wie berechne ich sowas und wie geh ich sowas an?

Danke schonmal im vorraus.

_________________
Alles ist relativ.


20.04.2008, 18:38
Profil
Chemie Junior

Registriert: 05.04.2008, 18:16
Beiträge: 32
Beitrag 
Hi mare,
du kannst die Aufgabe mit 2 einfachen Gleichungen lösen:

1. nRT=pV
mit n(Stoffmenge in Mol), R(ideale Gaskonstante), T(Temperatur in Kelvin), p(Druck in Pascal) und V(Volumen in m^3)

2. n= m/M wobei m die masse in Gramm und M die Molmasse deiner Substanz in g/mol ist.

Jetzt einfach die erste Gleichung nach n Auflösen und mit der 2. Gleichung kannst du die Molmasse deiner Substanz berechnen.

Nun musst du nur noch die molaren Massen von C,H und O im PSE nachschlagen und mit den angegebenen Vielfachen multiplizieren.

So, und jetzt schaust du, wie oft dieser Wert in die von dir errchnete Molmasse passt.

p.s. schau mal ob in der Aufgabenstellung der Druck gegeben ist, andernfalls rechnest du mit Normaldruck. Da kriegst du zwar keinen glatten Teiler deiner Bruttoformel raus, aber du darfst dann runden, da sich deine Substabz sicher nicht wie ein ideales Gas verhält.

mfg. Kinase


20.04.2008, 19:54
Profil
Chemie Senior

Registriert: 25.03.2008, 16:00
Beiträge: 168
Beitrag 
Ich habe einen druck von 0,960 bar gegeben.

_________________
Alles ist relativ.


20.04.2008, 20:47
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
nundenn...du hast druck, temperatur, volumen...schon kannste dir die mole ausrechnen...

und dann hast du die masse, die dir dann zusammenmit den berechneten molen dass molekulargewicht bringt...

und last not least die atomverhaeltnisse


wo ist dein naechstes problem?

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


20.04.2008, 20:57
Profil
Chemie Junior

Registriert: 05.04.2008, 18:16
Beiträge: 32
Beitrag 
ok, das hab ich mir gedacht.
Dann geht die Aufgabe auch glatt auf.


20.04.2008, 20:57
Profil
Chemie Senior

Registriert: 25.03.2008, 16:00
Beiträge: 168
Beitrag 
Ich hab eben mal die relative atommase rausgesucht, also für H= 1,00794
für C ist es 12, 0107 und für O ist es 15,9994.

_________________
Alles ist relativ.


20.04.2008, 21:04
Profil
Chemie Senior

Registriert: 25.03.2008, 16:00
Beiträge: 168
Beitrag 
dieses soll ich dann mit den faktoren multiplizieren also mit 2, 4 und 1, und komm dann auf 2,014 und 48, 0428 und 15,9994
leider vcertseh ich noch nicht agnz denschritt dazwischen.
wie soll ich die molmassen der substanz berechnen?

_________________
Alles ist relativ.


20.04.2008, 21:09
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
wenn du die mit den faktoren multiplizierten atommassen addierst, hast du die "grundeinheit" der molmasse deiner gesuchten substanz, von der die tatsaechliche molmasse dann ein vielfaches eben dieser grundeinheit ist.

jetzt ist nur noch die frage das wievielfache es denn nunist

und das kannste berechnen, wenn du ebnen das molekulargewicht aus den andern daten ausrechnest

kommste weiter?

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


20.04.2008, 21:14
Profil
Chemie Senior

Registriert: 25.03.2008, 16:00
Beiträge: 168
Beitrag 
Leider nicht, hab ein brett vor dem kopf.

_________________
Alles ist relativ.


20.04.2008, 21:26
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
hilft dir vielleicht die ideale gasgleichung weiter um deine gesuchte anzahl von molen die du aus 0.176 g masse erzeugt hast zu berechnen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Ideales_Gas


gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


20.04.2008, 21:39
Profil
Chemie Junior

Registriert: 05.04.2008, 18:16
Beiträge: 32
Beitrag 
@mare,
du bist beim multiplizieren durch einander gekommen. Das verhältnis ist 2/4/1 = C/H/O
Darum musst du rechnen: 2x12g/mol + 4x1g/mol + 1x 16g/mol = 44g/mol

Jetzt musst du mit dem idealen Gasgesetz die Stoffmenge deiner gesuchten Substanz ausrechnen und mit Masse und Stoffmenge kannst du die Molmasse
deiner Verbindung berechnen, welche ein Vielfaches von 44g/mol ist.


20.04.2008, 21:58
Profil
Chemie Senior

Registriert: 25.03.2008, 16:00
Beiträge: 168
Beitrag 
Das ideale Gasgesetz lautet: nRT= pV
nach n umgestellt ergibt n= p*V/ R*T
Also n= 96000Pa*0,0645l/ 8,314472 J*mol^-1*K°-1*373 K

da komm ich dann auf eine rieseig hohe Zahl.

_________________
Alles ist relativ.


20.04.2008, 22:14
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
hi,

trotzdem ist dein ansatz richtig


du musst dir nur die einheiten deiner groessen richtig einsetzen...also pascal, joule usw. auf die gleichen grundgroessenbringen...

und dann loest sich alles in wohlgefallen auf


gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


20.04.2008, 22:18
Profil
Chemie Senior

Registriert: 25.03.2008, 16:00
Beiträge: 168
Beitrag 
Ich stell dann morgen meinen weiteren überlegungen rein, bekommgerade nicht mal andere einheuten hin.

_________________
Alles ist relativ.


20.04.2008, 22:26
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
hi.

1 Pascal = 1 kg m[sup]-1[/sup] sec[sup]-2[/sup]

1 Liter = 10[sup]-3[/sup] m[sup]3[/sup]

1 Joule = 1 kg m[sup]2[/sup] sec[sup]-2[/sup]


gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


20.04.2008, 22:52
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Bottom