Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Könnte wer Kontrollieren??? 
Autor Nachricht
Chemie Junior

Registriert: 11.12.2006, 18:05
Beiträge: 6
Beitrag Könnte wer Kontrollieren???
Ãœberlege, wie man Kupfer(II)chlorid herstellen kann und stelle die entsprechende Reaktionsgleichung auf!
CuO + 2HCl -> CuCl2 + H2O
Kupferoxid + Salzsäure -> Kupferchlorid + Wasser


Aufg. 7.) Kaliumnitrat die Reaktionsgleichung: K2CO3 + 2HNO3 -----> 2KNO3 + H2O + CO2 mit einem Pfeil nach oben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es ist ein Mineraldünger und ein guter Sauerstofflieferant für Schwarzpulver.
Herstellung: Salpetersäure + Kaliumcarbonat = Kaliumnitrat



Aufg. 8.) NaH2PO4= Natriumhydrogenphosphat

CuSO4= Kupfersulfat
MgHCO3 = Magnesiumhydrogencarbonat
Ca3(PO4)2 = Calciunphosphat


Aufg. 9.) Magnesiumsulfat: MgSO4
Aluminiumchlorid: AlCl3
Natriumcarbonat: Na2CO3
Calciumhydrogensulfat: Ca(HSO4)2
Aluminiumsulfit: Al2 (SO3)3


Passt das alles so???

Danke


Zuletzt geändert von Thomas C. am 11.12.2006, 19:23, insgesamt 1-mal geändert.

11.12.2006, 19:08
Profil
Chemie Senior
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2006, 18:18
Beiträge: 367
Wohnort: MV
Beitrag 
Löscht du mal BITTE ein paar Leerzeilen, dann kann man besser lesen. Danke. Tip Oben recht´s Knopf EDIT

Und Herzlich willkommen.

_________________
M.f.G CM : Wiki mal anders


11.12.2006, 19:19
Profil
Chemie Junior

Registriert: 11.12.2006, 18:05
Beiträge: 6
Beitrag 
Oh Im word sah das anders aus sry ^^

Und hab noch was:

Aufgabe 1: Nenne die Formelnfolgender Säuren und gib an, in welche Ione sie zerfallen! [: = + zwischen 2 Ionen]
a) Salzsäure: HCl→ H+ : Cl-
b) Schwefelsäure: H2SO4 → HSO4- : H3O+
c) Schweflige Säure: H2SO3→ ???
d) Kohlensäure: H2CO3→ HCO3- : H3O+
e) Salpetersäure: HNO3→ NO3- : H3O+
f) Phosphorsäure: H3PO4→ ???


Da wo die ??? sind hab ich kein Plan was da rein kommt ^^
Bitte helft mir muss das können schreibe darüber ne arbeit!


11.12.2006, 19:29
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2005, 16:21
Beiträge: 2055
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Könnte wer Kontrollieren???
Thomas C. hat geschrieben:
Ãœberlege, wie man Kupfer(II)chlorid herstellen kann und stelle die entsprechende Reaktionsgleichung auf!
CuO + 2HCl ’ CuCl2 + H2O
Kupferoxid + Salzsäure ’ Kupferchlorid + Wasser
Aufg. 7.) Kaliumnitrat die Reaktionsgleichung: K2CO3 + 2HNO3 -----> 2KNO3 + H2O + CO2 mit einem Pfeil nach oben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es ist ein Mineraldünger und ein guter Sauerstofflieferant für Schwarzpulver.
Herstellung: Salpetersäure + Kaliumcarbonat = Kaliumnitrat

Aufg. 8.)
NaH2PO4= Natriumhydrogenphosphat
CuSO4= Kupfersulfat
MgHCO3 = Magnesiumhydrogencarbonat
Ca3(PO4)2 = Calciunphosphat

Aufg. 9.)
Magnesiumsulfat: MgSO4
Aluminiumchlorid: AlCl3
Natriumcarbonat: Na2CO3
Calciumhydrogensulfat: Ca(HSO4)2
Aluminiumsulfit: Al2 (SO3)3
Passt das alles so???
Danke


kupfer könnte gehen.
kann funzen kp.

NaH2PO4 = Natrium-DI-hydrogen-mono-phosphat <- des is wichtig !!!!
okay
okay
Ca3(PO4)2 = Tri(s)-Calcium-di-phosphat

okay
okay
okay
okay

Zitat:
Aufgabe 1: Nenne die Formelnfolgender Säuren und gib an, in welche Ione sie zerfallen! [: = + zwischen 2 Ionen]
a) Salzsäure: HCl→ H+ : Cl-
b) Schwefelsäure: H2SO4 → HSO4- : H3O+
c) Schweflige Säure: H2SO3→ ???
d) Kohlensäure: H2CO3→ HCO3- : H3O+
e) Salpetersäure: HNO3→ NO3- : H3O+
f) Phosphorsäure: H3PO4→ ???


a)okay
b) H2SO4 -> HSO4^- H+ -> SO4^2- + H^+
c) siehe b
d) denk mal nach, was is in deiner Cola? H2CO3 -> H2O + CO2 (g)
e) okay
f) siehe b

_________________
mfg.

C8H10N4O2


Zuletzt geändert von C8H10N4O2 am 11.12.2006, 19:34, insgesamt 1-mal geändert.

11.12.2006, 19:29
Profil E-Mail senden
Chemie Junior

Registriert: 11.12.2006, 18:05
Beiträge: 6
Beitrag Re: Könnte wer Kontrollieren???
NaH2PO4 = Natrium-DI-hydrogen-mono-phosphat <- des is wichtig !!!!

Ca3(PO4)2 = Tri(s)-Calcium-di-phosphat


Die Zahlen sind Indexzahlen ^^ stimmt das dann immer noch?


11.12.2006, 19:31
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2005, 16:21
Beiträge: 2055
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Könnte wer Kontrollieren???
Thomas C. hat geschrieben:
NaH2PO4 = Natrium-DI-hydrogen-mono-phosphat <- des is wichtig !!!!

Ca3(PO4)2 = Tri(s)-Calcium-di-phosphat


Die Zahlen sind Indexzahlen ^^ stimmt das dann immer noch?


was meinste?

nqatürlich sind des indexzahlen

NaH[sub]2[/sub]PO[sub]4[/sub]
Ca[sub]3[/sub](PO[sub]4[/sub])[sub]2[/sub]

_________________
mfg.

C8H10N4O2


11.12.2006, 19:35
Profil E-Mail senden
Chemie Junior

Registriert: 11.12.2006, 18:05
Beiträge: 6
Beitrag 
Warum heißt das Mono bei der 1. ^^ Komm nich drauf und was meinst du mit sihe B) ^^ komm da das selbe hin oda wie???


c) Schweflige Säure: H2SO3→ HSO3- : H+ → SO42- : H+ is das richtig??


11.12.2006, 19:42
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2005, 16:21
Beiträge: 2055
Wohnort: Köln
Beitrag 
1 - mono
2 - di
3 - tri
4- tetra
5 - penta
6- hexa

etc.

hier mal nen beliebtes Beispiel:

di-hydrogen-mono-oxid oder auch H[sub]2[/sub]O

das mono muss da nicht zwingend hin, verdeutlicht aber um welchen stoff es sich handelt.

wie machste denn aus H2SO3 bitte schön SO4???

H2SO3 -> HSO3^- H+ -> SO3^2- H+

des sollte dir sagen das es nach selben prinzip abläuft

machen wirs mal deutlicher:

H2SO3 -> H^+ & HSO3^-
HSO3^- -> H^+ & SO3^2-

nimmste halt der reihe nach 1 Wasserstoff weg.

bei der phosphorsäure machste das halt 3 mal biste bei PO4^3- bist

da gibbet dann begriffe wie:
1-protonige Säure (HCl)
2-protonige Säure (H2SO4)
3-Protonige Säure (H3PO4)

ne 4-protonige fällt mir net ein, bin mir aber auch gar nicht sicher, obs eine gibt, denke aber mal das es da schon eine geben wird.

_________________
mfg.

C8H10N4O2


11.12.2006, 19:53
Profil E-Mail senden
Chemie Junior

Registriert: 11.12.2006, 18:05
Beiträge: 6
Beitrag 
f) Phosphorsäure: H3PO4→ HPO3^- → PO4^3- : H+


BITTE lass es richtig sein ^^


11.12.2006, 20:03
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2005, 16:21
Beiträge: 2055
Wohnort: Köln
Beitrag 
Thomas C. hat geschrieben:
f) Phosphorsäure: H3PO4→ HPO3^- → PO4^3- : H+


BITTE lass es richtig sein ^^


nicht ganz, da fehlt noch was

also du hast 3 H* da drinn, entfernste bei jedem schritt einfach nur 1 H*.

also:

H3PO4 -> H2PO4^- + H*
H2PO4^- -> HPO4^2- + H*
HPO4^2- -> PO4^3- + H*

oder halt zusammengefasst:

H3PO4 -> PO4^3- 3H*

was ich mit proton meinte ist dir aber schon klar oder?

stell dir einfach vor, die H* wollen auf ne Party und der Türsteher lässt immer nur einen nacheinander rein (und PO4 muss draussen bleiben, weil der so negativ drauf ist (sorry schlecht ich weiß))

des is jetzt sehr abstrakt, aber wenn du das gelesen hast, vergisste des wenigstens nicht mehr und weist dann zukünftig, dass immer nur 1 H* nach dem anderen abgegeben wird.

info: * = +

und nochmal zur benennung:

mono steht enfach nur für 1, das muss man nicht schreiben, aber es verdeutlicht halt das wirklich nur 1 davon drin is.

des hat sogar mal bezug zum altäglichen leben, denk dabei doch einfach an musik.

da gibbet mono und stereo (mono = aus jedem lautsprecher kommt der selbe ton)

stereo ignorieren wir jetzt mal, das prinzip (links/rechts) kann man da wieder für was anderes anwenden (Isomere)

_________________
mfg.

C8H10N4O2


12.12.2006, 20:31
Profil E-Mail senden
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2006, 21:05
Beiträge: 1293
Wohnort: Im Labor
Beitrag 
@ Koffein

H2CO3 deprotoniert wie jede andere Säure auch

H2CO3 -> 2H+ + CO3-

Hier ist nciht gefragt, dass Kohlensäure instabil ist, also in Wasser un CO2 zerfällt unter bestimmten Bedingungen

_________________
Bild

Wer zuletzt lacht, denkt einfach nur langsam...


12.12.2006, 21:16
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2005, 16:21
Beiträge: 2055
Wohnort: Köln
Beitrag 
ja gut, hab das jetzt mal so aufgeschrieben, damits das ganze mal auflockert (mal ganz abgesehen davon, das es so ist (ausser in der gasphase, H2CO3 wurde glaub ich 2003 bewiesen das es existiert)

PS: diese bestimmten bedingungen, sind so ziemlich jede bedingung, die man sich vorstellen kann

_________________
mfg.

C8H10N4O2


13.12.2006, 00:47
Profil E-Mail senden
Chemie Junior

Registriert: 11.12.2006, 18:05
Beiträge: 6
Beitrag 
So ich habs mir nu nochnmal angeguckt und nochmal alle Ãœbungs aufgaben gerechnet:

ICH WEIß IS ViEL ABER BITTEEEE HELFT MIR SCHREIBE DARÜBER MORGEN NE ARBEIT!!!!!




Aufgabe 1: Nenne die Formelnfolgender Säuren und gib an, in welche Ione sie in Wasser zerfallen! [: = + zwischen 2 Ionen]
a) Salzsäure: HCl→ H+ : Cl-
b) Schwefelsäure: H2SO4 → SO42- : 2H+
c) Schweflige Säure: H2SO3 → SO32- : 2H+
d) Kohlensäure: H2CO3 → 2H2 + CO32-
e) Salpetersäure: HNO3→ NO3- : H+
f) Phosphorsäure: H3PO4→ PO43- : 3H+


Aufgabe 2: Beschreibe, wie man Salzsäure herstellen und nachweisen kann!
Indem man Kochsalz Konz. Schwefelsäure dazu mischt. Es entsteht Salzsäure. Diese kann man mit einem Indikator nachweisen die Gase weißt man mit Ammoniak nach.


Aufgabe 3: Beschreibe die Herstellung von Schwefliger Säure!
Man verbrennt Schwefel und erhält dabei Schwefeldioxid.

Löst man das Schwefeldioxid in Wasser, erhält man die schweflige Säure.


Aufgabe 4: Wie kann man Schwefelsäure von Schwefliger Säure unterscheiden?
Wenn man zu Schwefelsäure Traubenzucker hinzu gibt entzieht die Säure dem Kohlenhydrat Wasser und man erhält nach einer weile eine stark aufgeblähte schwarze Masse.
Dieses passiert da die Schwefelsäure stark hygroskopisch ist und Stoffen Wasser
entzieht diese Eigenschaft hat die Schweflige Säure nicht. Die Schweflige Säure
kann man mit Kaliumpermanganat nachweisen dabei färbt es sich Violett.



Aufgabe 5: Stelle die Reaktionsgleichungen auf:

a) Aluminium und Salzsäure = 2 Al + 6 HCl -> 2 AlCl3 +3 H2
b) Calciumoxid und Schwefelige Säure =
CaO + 2H3O+ +SO32- -> Ca2+ +SO32- + 3 H2O
c) Magnesium und Kohlensäure = Mg + H2CO3 -> MgCO3 + H2
d) Natriumoxid und Schwefelsäure =
Na2O + H2SO4 -> Na2SO4 + H2O


Aufgabe 6: Ãœberlege, wie man Kupfer(II)chlorid herstellen kann und stelle die entsprechende Reaktionsgleichung auf!
CuO + 2HCl → CuCl2 + H2O
Kupferoxid + Salzsäure → Kupferchlorid + Wasser


Aufgabe 7: Gib an wie man Kaliumnitrat herstellen kann! (Reaktionsgleichung). Wozu kann man es verwenden? Welche besonderen Eigenschaften hat es?
K2CO3 + 2HNO3 → 2KNO3 + H2O + CO2 ↑
Es ist ein Mineraldünger und ein guter Sauerstofflieferant für Schwarzpulver.
Herstellung: Salpetersäure + Kaliumcarbonat = Kaliumnitrat



Aufgabe 8: Gib die Namen folgender Salze an:
NaH2PO4= Natriumdihydrogen(mono)phosphat
CuSO4= Kupfersulfat
MgHCO3= Magnesiumhydrogencarbonat
Ca3(Po4)2= Tri(s)calciumdiphosphat


Aufgabe 9: Bilde die Formeln folgender Salze:
Magnesiumsulfat: MgSO4
Aluminiumchlorid: AlCl3
Natriumcarbonat: Na2CO3
Calciumhydrogensulfat: Ca(HSO4)2
Aluminiumsulfit: Al2 (SO3)3


13.12.2006, 17:10
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2005, 16:21
Beiträge: 2055
Wohnort: Köln
Beitrag 
Thomas C. hat geschrieben:
Aufgabe 1: Nenne die Formelnfolgender Säuren und gib an, in welche Ione sie in Wasser zerfallen! [: = + zwischen 2 Ionen]
a) Salzsäure: HCl→ H+ : Cl-
b) Schwefelsäure: H2SO4 → SO42- : 2H+
c) Schweflige Säure: H2SO3 → SO32- : 2H+
d) Kohlensäure: H2CO3 → 2H2 + CO32-
e) Salpetersäure: HNO3→ NO3- : H+
f) Phosphorsäure: H3PO4→ PO43- : 3H+

alles okay!


Aufgabe 2: Beschreibe, wie man Salzsäure herstellen und nachweisen kann!
Indem man Kochsalz Konz. Schwefelsäure dazu mischt. Es entsteht Salzsäure. Diese kann man mit einem Indikator nachweisen die Gase weißt man mit Ammoniak nach.

du kannst auch einfach chlorgas mit Wasserstoff mischen und das in Wasser leiten test wäre dann geruch (verdünnen!!!!!!) und ph-Papier

Aufgabe 3: Beschreibe die Herstellung von Schwefliger Säure!
Man verbrennt Schwefel und erhält dabei Schwefeldioxid.

Löst man das Schwefeldioxid in Wasser, erhält man die schweflige Säure.

stimmt so

Aufgabe 4: Wie kann man Schwefelsäure von Schwefliger Säure unterscheiden?
Wenn man zu Schwefelsäure Traubenzucker hinzu gibt entzieht die Säure dem Kohlenhydrat Wasser und man erhält nach einer weile eine stark aufgeblähte schwarze Masse.
Dieses passiert da die Schwefelsäure stark hygroskopisch ist und Stoffen Wasser
entzieht diese Eigenschaft hat die Schweflige Säure nicht. Die Schweflige Säure
kann man mit Kaliumpermanganat nachweisen dabei färbt es sich Violett.

geht

Aufgabe 5: Stelle die Reaktionsgleichungen auf:

a) Aluminium und Salzsäure = 2 Al + 6 HCl -> 2 AlCl3 +3 H2
b) Calciumoxid und Schwefelige Säure =
CaO + 2H3O+ +SO32- -> Ca2+ +SO32- + 3 H2O
c) Magnesium und Kohlensäure = Mg + H2CO3 -> MgCO3 + H2
d) Natriumoxid und Schwefelsäure =
Na2O + H2SO4 -> Na2SO4 + H2O

jupp

Aufgabe 6: Ãœberlege, wie man Kupfer(II)chlorid herstellen kann und stelle die entsprechende Reaktionsgleichung auf!
CuO + 2HCl → CuCl2 + H2O
Kupferoxid + Salzsäure → Kupferchlorid + Wasser

ja

Aufgabe 7: Gib an wie man Kaliumnitrat herstellen kann! (Reaktionsgleichung). Wozu kann man es verwenden? Welche besonderen Eigenschaften hat es?
K2CO3 + 2HNO3 → 2KNO3 + H2O + CO2 ↑
Es ist ein Mineraldünger und ein guter Sauerstofflieferant für Schwarzpulver.
Herstellung: Salpetersäure + Kaliumcarbonat = Kaliumnitrat

sischa dat

Aufgabe 8: Gib die Namen folgender Salze an:
NaH2PO4= Natriumdihydrogen(mono)phosphat
CuSO4= Kupfersulfat
MgHCO3= Magnesiumhydrogencarbonat
Ca3(Po4)2= Tri(s)calciumdiphosphat

rischtisch

Aufgabe 9: Bilde die Formeln folgender Salze:
Magnesiumsulfat: MgSO4
Aluminiumchlorid: AlCl3
Natriumcarbonat: Na2CO3
Calciumhydrogensulfat: Ca(HSO4)2
Aluminiumsulfit: Al2 (SO3)3

richtig


haste doch gut gelöst, alle antworten sind richtig

nomma zum schwefel:

du könntest die plörre auch erhitzen.

Schwefelsäure zersetzt sich nach folgendem muster:

H2SO4 + E ---> H2O + SO3 (gas)

schwefelige Säure

H2SO3 + E ---> H2O + SO2 (gas)

unterschied:

Schwefeldioxid (SO2) stark stechender geruch
Schwefeltrioxid||Schwefelsäureanhydrid (SO3) nebelt weisslich aus (und des isn ziemlich starker nebel)

erkennt man also auch ohne riechen, die anderen beiden sind aber "schöner". Hat halt den Vorteil, das du nur 1 mal was mit der Substanz machen musst und dann sofort weist, was es is.

Ansonsten gibbet da ja noch den guten Fingertest *G* (schwefelsäure frisst schneller)

_________________
mfg.

C8H10N4O2


15.12.2006, 16:07
Profil E-Mail senden
Chemie Freak

Registriert: 23.11.2006, 13:40
Beiträge: 752
Beitrag 
Zitat:
Die Schweflige Säure
kann man mit Kaliumpermanganat nachweisen dabei färbt es sich Violett.


Ist Kaliumpermanganat nicht von vornherein violett !? :shock:

_________________
"Build a man a fire, and he'll be warm for a day. Set a man on fire, and
he'll be warm for the rest of his life." (T.P.)


15.12.2006, 16:41
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Bottom