Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
 Lösungsvorgang/ Lösungsprodukt 
Autor Nachricht
Chemie Junior

Registriert: 18.09.2009, 15:33
Beiträge: 3
Beitrag Lösungsvorgang/ Lösungsprodukt
Hey zusammen:)
Sitze gerade vor einer Hausaufgabe und irgendwie komme ich noch nicht einmal auf den Ansatz, dabei ist es einfach nur eine Frage. Vllt habe ich sie auch falsch verstanden, ich weiß es nicht:

Löst sich ein Niederschlag von AgOH vollständig in Salpetersäure/ Schwefelwasserstoff?
Begründe!

Hat es vielleicht etwas mit den H3O+ -Ionen der Säuren zu tun, die dann mit den OH- -Ionen reagieren? .. Aber dazu muss der Niederschlag bereits gelöst sein, oder nicht?
Hängt es vielleicht noch irgendwie mit dem Disoziisationsgrad zusammen?

Lg, danke:)

_________________
Stoppt die Ausbeutung der Wirkung durch das Scheitern.


07.10.2009, 19:58
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag Re: Lösungsvorgang/ Lösungsprodukt
nutinutellabroetchen hat geschrieben:
Hat es vielleicht etwas mit den H3O+ -Ionen der Säuren zu tun, die dann mit den OH- -Ionen reagieren?


yep, genau das !

zum besseren verstaendnis: auch ein schwerloesliches salz ist NIE komplett null gar nicht in wasser loeslich, der "bodensatz" steht immer in einem permanenten austausch ("fliessgleichgewicht") mit ein paar geloesten ionen hier und da, und seien es auch noch so wenige:
AgOH + wasser <--> Ag^+, geloest + OH^- , geloest
(bei schwerloeslichen salzen liegt das gleichgewicht natuerlich weit links)

und die H+ aus der salpetersaeure werden sich , sobald da ein OH- auftaucht, dieses sofort greifen und zu wasser verknuspern: OH^-^+ H^+ --> H20
damit ist das ion welches dem silber die schwerloeslichkeit eingebrockt hat aussm spiel, und das silberhysroxid loest sich auf (wobei dann eben formal eine loesung von silbernitrat entsteht)

soderle, nun ist auch H2S eine saeure (wenngleich auch nicht so eine starke), und im prinzip laeuft es da genauso
allerdings: du treibst da den teufel mit beelzebub aus: sobald das silber, von dem bloeden OH- befreit, da gerne in loesung gehen wuerde, trifft es auf die S^2- (aus der H2S), und wird sofort wieder als Ag2S ausgefaellt:
silbersulfid ist ebenfalls ein schwerloeliches salz (mit einem L von ~ 10^-47 ) und dazu sogar sogar erheblich schwerloeslicher als silberhydroxid (L ~ 2*10^-8)

ergebnis: yep, der niederschlag aus AgOH loest sich auf, ja, aber nur um sofort wieder einen neuen, chemisch anderen niederschlag aus Ag2S zu bilden. diesen vorgang nennt man in der chemie "umfaellen"


soweit alles klar?


gruss

ingo

hinweis zum zweiten teil: das ganze kann manchmal etwas laenger dauern, besonders wenn das AgOH "gealtert" ist oder so, oder wenn das gebildete Ag2S sich sofort wie ein deckel auf das (restliche) AgOH drauflegt und es praktisch gegen die H2S in der suppe "abdeckt", es einschliesst, einen dichten ueberzug aus schlamm drueber bildet usw.

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


07.10.2009, 20:48
Profil
Chemie Junior

Registriert: 18.09.2009, 15:33
Beiträge: 3
Beitrag Re: Lösungsvorgang/ Lösungsprodukt
Danke :) Deine Antwort ist wirklich sehr verständlich und hat mir viel geholfen!

Lg Nutinutellabroetchen

_________________
Stoppt die Ausbeutung der Wirkung durch das Scheitern.


07.10.2009, 20:54
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Bottom