Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
 Frage zu Neodym Magneten ,schweben lassen ... 
Autor Nachricht
Chemie Junior

Registriert: 15.04.2008, 21:28
Beiträge: 24
Beitrag Frage zu Neodym Magneten ,schweben lassen ...
Hallo,

Ich habe eine Frage und zwar folgende, könnt ihr mir wohl sagen wie der Transrapid funktioniert, denn ich wollte mit mehreren Magneten ca. 4 Stück (Neodym 20x10x4mm, Zugkraft ca. 7 kg) einen leichten (aus Plastik bestehenden) Gegenstand zum schweben bringen, der aber nicht durch starke Berührung aus seiner Bahn fällt und ca. 1 - 1,5 cm über dem Magneten schwebt. Der Gegenstand sollte vom Magneten ab- und angezogen werden (meine Idee: 2 Magnete an den Kunstoff kleben und an der Seite Graphit (hörte Magnete stoßen Graphit ab) an einem gegenüberliegenden Gegenstand müssten dann wiederum 2 Magnete sein die das Graphit abstoßen um den Gegenstand schweben zu lassen an dem Gegenstand2 müsste dann ein Magnet anziehendes Material sein was die Magnete anzieht, um die beiden Gegenstände sicher in der Luft schweben zu lassen) hätte jemand eine Idee wie man dieses Projekt im kleinen Stil realiesieren könnte über viele Antworten würde ich mich sehr freuen.


20.04.2008, 21:46
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
hi,

unter punkt 1.4 findest du auch einiges zur technik

http://de.wikipedia.org/wiki/Transrapid




gruss


ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


20.04.2008, 22:02
Profil
Chemie Freak

Registriert: 26.02.2008, 16:45
Beiträge: 672
Wohnort: Österreich
Beitrag 
ich hab soein modell mal im zentrum für Atomphysik in WIen gesehn, dabei waren auf der schiene Magneten in 3 parallelen spuren, wobei die mittlere keinen magneten hatte. dann ein gefährt das unten einen supraleiter hatte der mit flüssigen Stickstoff gekühlt wurde und so supraleitend wurde, wodurch das gefährt schwebte!

_________________
Ammoniumnnitrat: wenns in die Luft geht hat man wenigstens noch was zu Lachen!
roflBOA- This is where chemistry happens...


20.04.2008, 22:41
Profil
Chemie God

Registriert: 14.12.2002, 16:03
Beiträge: 8690
Wohnort: Im Kaff Der Guten Hoffnung
Beitrag 
Ja das funzt eben bei Supraleitern.

Beim Linearmotor des Transrapid wird IMHO kein Supraleiter eingesetzt.
Und "mit mal eben ein paar Nd-Magnete anordnen" ist es auch nicht getan.

Es gibt mit Permanentmagneten zwar eine Möglichkeit zu einem Schwebe-
Zustand zu kommen, aber dann kann man damit noch nicht fahren:

LEVITRON

_________________
wie kann ich mich hier desintegrieren?


20.04.2008, 23:18
Profil
Chemie Junior

Registriert: 15.04.2008, 21:28
Beiträge: 24
Beitrag 
Ich möchte ja auch nicht das das plasik schwebend fährt, sondern nur das es schwebt und nicht wenn man es zum beispiel weghauen würde aus der Bahn fällt. Und es wär gut wenn man es zum schweben bekommt ohne es kühlen zu müssen kann mir jemand bitte weiter helfen


21.04.2008, 20:33
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
hi...


damit dein objekt net weggeschubst werden kann musst du ein potentialprofil "schuessel" (o.ae.) aufbauen.

das geht mit EINEM magneten / einer magnetrichtung gar nicht resp. nur dann (dann ists aber keine schuessel), wenn der schlag / stoss ausschliesslich aus immer und stets ein und der selben richtung kommt (denn senkerecht dazu genuegt ein windhauch und das ding segelt dir weg)


stell dir vor das ganze sollte statt auf magnetfeldern zu ruhen an federn haengen. dann brauchste fuer den "abzufedernden universalstoss" mindestens drei "magnet-federn" die dir alle orthogonalkomponenten abdecken, sonst wird dat nix.



und wenn ich mir deine threads hier im forum mal so angucke: solltest du da sonne art schienbeinschuetzer draus bauen wollen, denk einfach dran dass die massen a) mitbewegt werden muessen und dass b) bei jeder beinbewegung der ganze quatsch zu schwingen anfaengt... und nix ist irgendwie weniger sexy als wabbelnde, schwere massen am schussbein, dat geht schief...


gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


21.04.2008, 21:18
Profil
Chemie God

Registriert: 14.12.2002, 16:03
Beiträge: 8690
Wohnort: Im Kaff Der Guten Hoffnung
Beitrag 
Tja also um mal beim Transrapid zu bleiben, ich verstehe grad nur Bahnhof.

Ein Gegensatnd soll also schweben, aber wenn man den seitlich anschlägt,
soll der nicht wegfliegen, sondern an der gleichen Stelle verbleiben?

Davon geht nur eines zur Zeit.
Entweder ein Körper schwebt, dann ist der allerdings mit recht wenig Kraftaufwand bewegbar.
Zum Beispiel Astronauten, die auf ihrem
Trimmdich-Rad (neudt. Ergometer) in der Raumfähre (im Orbit) sitzen,
verursachen schon nur durch die Pedalbewegung eine Drehung der ganzen Raumfähre.

Wenn etwas eine seitlich einwirkende Kraft nicht mit einer resultierenden
Bewegung "beantworten" soll, so muss dieser Gegenstand fest montiert sein.

Aber bevor sowas wieder eine Erfindung werden soll,
höre ich hier erstmal auf. -Hab mich ja schon häufiger dazu geäußert,
wie man mich gewerblich engagieren kann.

_________________
wie kann ich mich hier desintegrieren?


22.04.2008, 14:29
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Bottom