Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
 leute mit elektronikwissen gefragt!!! 
Autor Nachricht
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2007, 15:48
Beiträge: 772
Beitrag leute mit elektronikwissen gefragt!!!
ich habe mir in meinen pc einen zusätzlichen lüfter eingebaut, derist aber lieder nicht regelbar, da er direkt an das netzteil angeschlossen wird, das soll sich ändern.

Ich hab jetzt da zwei sachen im blick:

1) ein potentiometer: Also der Lüfter hat eine Leistungsaufnahme von ca. 36W (kein Komma!) und läuft unter vollast mit 12V. Würde ihn gerne von 0-12V regeln können, alternativ auch 6-12V. Welches Potentiometer nimmt man da am besten und wie wird das richtig angeschlossen?

2) Von einem Molexstecker (4pin) lassen sich ja 0V, 5V, 7V und 12V durch varieierende verkabelung anstöpseln. Also bräuchte ich einen schalter der diese variationen bedienen kann: http://www.tweakpc.de/gallery/data/554/medium/Zeichnung1.jpg.
Dieser schalter müsste so gebaut sein, dass ich keine Kabel spalten muss, also die verteilung bereits im schalter geregelt ist.


Danke!

_________________
Heute: Tag, an dem man gute Vorsätze faßt; morgen: frühester Tag ihrer Verwirklichung.

- Ron Kritzfeld


17.02.2008, 13:24
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
Hi,

also ad 1: "drehpotentiometer" , mal so auf nen max stromfluss von mindestens 5 A ausgelegt, sollte es eigentlich tun. du wirst damit allerdings keinen strom sparen, da dir das, was dann net ueber den luefter geht, als leistungsabfall eben am lastwiderstand abfaellt, der mithin warm wird, den du mithin dann auch kuehlen musst...

ad 2: da kommt keine zeichnung bei deinem link, da kommt nen logo. und, ok, wenn dir 3 amps"kontinuierlich" zuviel sind bei deinem zusatzluefter, dann such dir doch nen bereich raus der +/- der richtige ist, oder mach maximal EINE umschaltung "standard/heavy duty". letzteres sollte sich durch einen simplen "2-um-schalter" bewekstelligen lassen.

es ist uebrigends - egal ob mit poti oder verschaltet - keine gute idee, den luefter ZU langsam laufen zu lassen, da der ne minimale tourenzahl braucht um sich selbst erstmal zu kuehlen, sonst verreckt der unter seiner eigenen net abgefuehrten waerme.

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


17.02.2008, 14:02
Profil
Chemie God

Registriert: 14.12.2002, 16:03
Beiträge: 8690
Wohnort: Im Kaff Der Guten Hoffnung
Beitrag 
Moin.
36W-Lüfter? also 12V / 3Ampere?

was willst Du denn kühlen?

Da gibts letztlich verschiedene Varianten.

Also wenn man es selbst bauen will:
Kleines einstellbares Netzteil bauen (die Sekundärregelung eines NT reicht,
wenns an das PC-Netzteil angeschlossen wird.)
z.B. mit Längstransistor (der gute alte 2N3055)
Hier könnte man die Basis mit kleineren Potis ansteuern.
Oder schon eine Temperaturregelung mit reinstricken.

Will man eine externe Stromversorgung, dann ein einfacher
Transformator und Gleichrichtung. nur die Dioden sollten schon für nen DC-Lüfter ausreichen.

Regelung - ja, je nachdem, was vorhanden ist.
Billig solls sein?
Bei sowas kann ich nur immer das Schlachten von alten
Staubsaugern mit Leistungseinstellern empfehlen. Da muss man nur noch
das Poti wechseln, wenn man von 0-100% einstellen will.
Im Staubsauger gehts ja auf kleinster Stufe so bei 30% los.

Da ist eine Dimmer-Schaltung drin, die auch induktive Lasten (Trafo) verträgt.
Und wenn ich mir so anschaue, was "frische" Schaltungen kosten sollen,
die man so beim Elektonikversender bekommt, krieg ich das kotzen.

-ALSO: Wann immer man so einen Staubsauger findet: SCHLACHTEN!!!
So eine Reglerplatine spart einiges an Geld.

Merken, was wo angeschlossen war (Schalter, Poti, Motor, Stromkabel).
An den Motor-Anschlus den Trafo hängen und schon kannst die Kiste einstellen.
Ohne Sekundäre Verlustleistung.

wenn Du natürlich wegen der Netzspannung Bedenken hast,
Klar, das muss man sich schon trauen. aber wenn man das so anschließt,
wie es vorher war, passiert da schon nix. Diese Schaltung muss natürlich
in eine vernünftige Box rein, damit alles isoliert ist.

ansonsten gibts hier etliche Vorschläge zu Spanungsversorgungen

http://pitts-electronics-home.de/electron/schplnt.htm

_________________
wie kann ich mich hier desintegrieren?


17.02.2008, 15:01
Profil
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2007, 15:48
Beiträge: 772
Beitrag 
Hier

gibts potis mit entsprechender Leistung, aber welchen widerstand muss ich nehmen damit ich den Lüfter (wie gesagt: 36W, 12V) von 0-12V regeln kann, oder eben von 5-12W* regeln kann mit an aus schalter.

*edit: das muss natürlich Volt heißen, dass es da zu keinen missverständnissen gekommen ist...

_________________
Heute: Tag, an dem man gute Vorsätze faßt; morgen: frühester Tag ihrer Verwirklichung.

- Ron Kritzfeld


Zuletzt geändert von L-o-W am 20.02.2008, 19:30, insgesamt 1-mal geändert.

18.02.2008, 16:15
Profil
Chemie God

Registriert: 14.12.2002, 16:03
Beiträge: 8690
Wohnort: Im Kaff Der Guten Hoffnung
Beitrag 
Nimm lieber eine aktive Regelung, ein Spannungsteiler frisst zuviel Strom.

P.S.:
Conrad links funktionieren nicht.

_________________
wie kann ich mich hier desintegrieren?


18.02.2008, 18:42
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2006, 22:26
Beiträge: 1281
Wohnort: Hannover
Beitrag 
hi, ewtl hilft das hier. Müsstest dieser Schaltung nur einen 2N3055 Transistor nachschalten hinter dem LM317 ;-)

_________________
Das kann ja wohl nicht Warstein, da könnte ja Jever kommen, ich glaub bei mir Hakebeckst! Prost!
mfg Tobi


19.02.2008, 11:30
Profil E-Mail senden
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2004, 20:59
Beiträge: 538
Wohnort: Pohnsdorf in der Nähe von Kiel
Beitrag 
Pulsweitenmodulation (PWM) ist da der Stand der Dinge! Da gibt es einfache, kompakte Schaltungen - einfach mal googeln...

http://www.atx-netzteil.de/pwm_luefters ... _buz11.htm

Ein LM317 tut es natürlich auch, siehe http://www.pc-elektronik.de.tl/L.ue.fte ... 17-k2-.htm dort gibt es auch noch 2 PWM Schaltungen. Bei deinem Stromverbrauch ist aber ein Längstransistor absolut notwendig! Dies wurde aber auch schon gesagt

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Wenn ich heute nicht weiß, wer ich gestern war, wer bin ich dann morgen?
Cogito, ergo sum - Ich vermute also könnte ich sein.


27.11.2008, 01:35
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Bottom