Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Schliffherstellung 
Autor Nachricht
Chemie Senior

Registriert: 25.03.2008, 16:00
Beiträge: 168
Beitrag Schliffherstellung
Warum sind bei einer Schliffherstellung mehrere Schritte von grober zu feiner Körnung des Schleif-/ Poliermittels notwendig?

Ich weiss nicht wie ich das schreiben soll?
Einfach nur das es erst um das gtrobe abtragen geht und dann um feineres?

_________________
Alles ist relativ.


24.05.2009, 20:13
Profil
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2006, 12:12
Beiträge: 778
Beitrag Re: Schliffherstellung
Versuch es mal selbst: Nimm eine glatte (Glas-)Oberfläche und bearbeite diese nur mit einem feinen Schleifpapier (2400er oder mehr) und zuerst grob (120er etc)....
Nur fein erzeugt lediglich eine matte Oberfläche, aber die erzeugte Rauheit ist nicht hoch genug. Jeder Schliff ist unrund, uneben etc. Dies gleicht das Schlifffett (mit) aus. Nur es muss auch haften können....


24.05.2009, 21:19
Profil
Chemie Senior

Registriert: 25.03.2008, 16:00
Beiträge: 168
Beitrag Re: Schliffherstellung
Ich habe geschrieben:

Es sind mehrer Schritte notwendig, um ein ebenes Schliffbild zu erhalten.
Erst wird mit einem groben Schleifpapier die Oberfläche abgetragen.
Hierbei entstehen Unebenheiten auf der Oberfläche, die mit immer feinerem Schleifpapier weitgehend beseitigt werden.

Wenn die Proben bis zur feinsten Körnung geschliffen worden sind müssen sie noch poliert werden.

Das Polieren hat den Zweck die feinen Unebenheiten des Schleifvorgangs abzutragen.

_________________
Alles ist relativ.


24.05.2009, 21:21
Profil
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2006, 12:12
Beiträge: 778
Beitrag Re: Schliffherstellung
Was du beschreibst, liesst sich wie für eine normale Probenpräparation für Lichtmikroskop oder REM/SEM.
Nur so nebenbei: Meintest Du mit 'Schliffherstellung' Probenpräparation? Ich bin davon ausgegangen, ein Glasschliff (z.B. Kegelschliff) herzustellen...


25.05.2009, 16:19
Profil
Chemie Senior

Registriert: 25.03.2008, 16:00
Beiträge: 168
Beitrag Re: Schliffherstellung
Ich hab in einem Versuch einen Schliff hergestellt, den ich dann unter dem Lichtmikroskop betrachtet habe.
Wenn meine Beschreibung warum ich dafür vom groben zum feinem Schleifpapier ausreicht, dann ist das ok.

_________________
Alles ist relativ.


25.05.2009, 18:00
Profil
Chemie Senior

Registriert: 25.03.2008, 16:00
Beiträge: 168
Beitrag Re: Schliffherstellung
Ich meine mit Schliffherstellung die Probenpräperation, kenn mich mit anderen Schliffarten nicht aus, weil ich die noch nicht gemacht habe.

_________________
Alles ist relativ.


25.05.2009, 18:01
Profil
Chemie Freak
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2006, 12:12
Beiträge: 778
Beitrag Re: Schliffherstellung
Es gibt noch ein Grund für die Grob-Fein-Politur-Abstufung:
Die offen liegende Oberfläche ist meist nicht von Interesse, da selten für analytische Zwecke repräsentativ. Also muss Material weg. Mit Grob geht das einigermassen flott, aber: es wirken auch enorme Kräfte aufgrund des Abriebs. Deshalb gilt beim Schleifen: Sowenig Kraft wie möglich, aber soviel wie nötig. Soll heissen, dass was runter gehen muss, aber eben nicht zuviel. Jede feinere Stufe nimmt nun weniger Material ab, die groben Riefen verschwinden dabei, gleichzeitig nimmt man auch einen geringeren Anpressdruck. Wie du sicher bemerkt hast, erzeugt 4800er Papier immer noch nicht den gewünschten Glanz, d.h. die Riefen liegen noch in der Größenordnung der optischen Wellenlänge. Erst die Feinpolitur erzeugt die gewünschte Oberflächengüte, wobei hierbei kaum noch Materialabtrag stattfindet, sondern zusätzlich Umlagerung stattfindet. Und auch hier können noch Artefakte durch falsche Behandlung auftreten: Versetzungsbildung (bspw. Cu), Ätzartefakte (Grubenbildung, Verbindungsbildung) sind nur 2 Beispiele...


25.05.2009, 18:37
Profil
Chemie Senior

Registriert: 25.03.2008, 16:00
Beiträge: 168
Beitrag Re: Schliffherstellung
Ok danke

_________________
Alles ist relativ.


25.05.2009, 19:29
Profil
Chemie Senior
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2006, 15:19
Beiträge: 189
Beitrag Re: Schliffherstellung
grob ===> zur beseitigung von zunder rostnarben etc.
fein ====> zur beseitung der schleifrisse (verfeinerung)
bürsten===> um die oberfläche zu verschmieren die kanten in die täler quetschen
polieren====> der letzte spitzenabtrag

pasten sind metalloxide zb. cr-oxid ist dafür da damit auch was weiter geht und man einen feinen abtrag hat

_________________
__________________
Friede Freude Chemiekuchen


04.08.2009, 23:48
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Bottom