Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
 Haargel - Aufbau und Wirkungsweise 
Autor Nachricht
Chemie Junior

Registriert: 13.04.2009, 18:55
Beiträge: 4
Beitrag Haargel - Aufbau und Wirkungsweise
Hallo,
ich muss eine Seminararbeit über Haargel schreiben und bin ziemlich verzweifelt, weil ich im Internet zu wenig Informationen finde. Bei der Suche bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass ihr mir kompetent weiterhelfen könnt. Im prinzip bin ich dankbar für alles, was ihr über Haargel wisst, aber hier ein paar Fragen, die mich beschäftigen.

Reicht für ein minimalistisches Haargel Wasser mit Geliermittel oder muss Alkohol dabei sein (oder sonst noch etwas)? Sind alle Geliermittel Polymere? Dient der Alkohol ledeglich dazu das Gel schneller trocknen zu lassen? Alkohol bindet Wasser zwar per Wasserstoffbrückenbindung, wenn es verdampft müsste das Wasser aber doch zurückbleiben, wieo habe ich dann gelesen, dass die Haare durch den Alkohol austrocknen? Werden Feuchthaltemittel wie Sorbitol ins Haargel gepackt, damit es Wasser anlagert somit beim Haar lässt (Haare bleiben feucht) oder entzieht das Sorbitol eher dem Haar die Flüssigkeit, wodurch es besonders austrocknet und wird aus anderen Gründen hinzugegeben?
Was passiert beim trocknen des Haargels?

Ich bin dankbar für jede Antwort und kann Hilfe gut gebrauchen.

Sollten andere Threads meine Fragen bereits beantworten und ich habe sie nur nicht gefunden, so gibt mir bitte dessen Link. (Die Suchfunktion hat bei mir nicht richtig funktioniert, den Thread, durch den ich auf dieses Forum stieß findet er zum Beispiel nicht)


13.04.2009, 19:14
Profil E-Mail senden
Chemie Junior

Registriert: 13.04.2009, 18:55
Beiträge: 4
Beitrag Re: Haargel - Aufbau und Wirkungsweise
nichts ? bitte helft mir


15.04.2009, 09:12
Profil E-Mail senden
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag Re: Haargel - Aufbau und Wirkungsweise
Hi,

Zitat:
Reicht für ein minimalistisches Haargel Wasser mit Geliermittel oder muss Alkohol dabei sein (oder sonst noch etwas)?

im prinzip kannst du dir auch kleister in die haare schmieren, stimmt schon, nd da brauchst du dannkeinen alkohol

Zitat:
Sind alle Geliermittel Polymere?

prizipiell kannst du die flexibilitaet der haare auch anders herabsetzen, sie mithin versteifen (z.b. --> dauerwelle)...
... aber mir faellt grade kein handelsuebliches gel ein das nicht irgendwie auf polymerer basis aufgebaut ist

Zitat:
Dient der Alkohol ledeglich dazu das Gel schneller trocknen zu lassen?

nein, auch seine loesemitteleigenschaften sind gefragt

Zitat:
Alkohol bindet Wasser zwar per Wasserstoffbrückenbindung, wenn es verdampft müsste das Wasser aber doch zurückbleiben, wieo habe ich dann gelesen, dass die Haare durch den Alkohol austrocknen?

a) alkohol/wasser verdunstet net getrennt sonden (letztendlich) als azeotrop --> codestillation
b) wasser loest sich in alkohol hervorragend, und wird aus "nassen" medien daher osmotisch herausgezogen --> die medien werden bis zu einem gewissen grade getrocknet (indem das wasser z.b. aus dem haar in den alkohol wandert)

Zitat:
Werden Feuchthaltemittel wie Sorbitol ins Haargel gepackt, damit es Wasser anlagert somit beim Haar lässt (Haare bleiben feucht) oder entzieht das Sorbitol eher dem Haar die Flüssigkeit, wodurch es besonders austrocknet und wird aus anderen Gründen hinzugegeben?

letztendlich reguliert es durch seine spezifische hygroskopizitaet nach beiden seiten. da haargele jedoch einen gewissen waseranteil mitbringen schaetze ich das es eher das voellige abtrocknen verhindern soll.
auch sorbitol - ein feststoff - traegt zur versteifung bei. als bioabbaubares nicht-polymer hat es somit durchaus mehrere funktionen.

Zitat:
Was passiert beim trocknen des Haargels?

die loesungsmittel entweichen, die darin geloesten stoffe werden fest und stuetzen die haarstruktur

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


15.04.2009, 21:48
Profil
Chemie Junior

Registriert: 13.04.2009, 18:55
Beiträge: 4
Beitrag Re: Haargel - Aufbau und Wirkungsweise
Vielen Dank, meine Hoffnung auf eine Antwort schwand schon. Zu allgemeinen chemischen Abläufen habe ich insbesondere eine gute Seite gefunden, die ich hier einmal poste, falls irgendwann jemand die gleichen Probleme hat wie ich
http://www.wipo.int/pctdb/en/wo.jsp?WO= ... SPLAY=DESC

Gerade diese Alkoholgeschichte wurden dort leider ziemlich ausgelassen, deshalb danke ich dir magician. :thumbup:

mfg clemoF

Edit: Es haben sich bei mir gerade neue Fragen ergeben :p
Als "Anti-Dry" Wirkstoff werden einigen Haargels (Pflanzen-)Öle beigegeben, die durch einen Fettfilm das Verdampfen von Wasser unter dieser Schicht verhindern sollen und das Haar somit feucht halten.

1. Stört dieser Fettfilm nicht beim erstarren der formgebenden Stoffe (Polymere, Sorbitol) Du hast geschrieben, dass Sorbitol als fester Stoff beim erstarren der Haare mithilft, aber die Hauptarbeit leistet doch immer das Polymer ?!? Hatte nämlich eigentlich nicht vor diese Eigenschaft allen festen Stoffen auf einmal zuzuschreiben.

2. Ich kann mir nicht vorstellen, wie heutige, multifunktionale Haargels ohne Emulgatoren zu einer Masse gemischt werden können. Aber diese Emulgatoren müssten doch dafür sorgen, dass sich der Fettfilm mit dem Wasser verbindet und das Wasser verdampfen kann bzw. der Fettfilm leicht abgetragen werden kann (z.B. durch Hut tragen)?

ehrlich gesagt ist mir garnicht richtig klar, wie sich so ein emulgiertes Gemisch verhält. :redhead:

Und wieder danke ich schon jetzt für jede Antwort


19.04.2009, 12:00
Profil E-Mail senden
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag Re: Haargel - Aufbau und Wirkungsweise
(...) Denn wo das Strenge mit dem Zarten,
Wo Starkes sich und Mildes paarten,
Da gibt es einen guten Klang. (Schiller, Glocke)

du musst dir das ganze letztendlich wie einen verbundwerkstoff vorstellen, bei dem starre komponenten mit weicheren / weichmachenden gemischt sind, und zwar auf den punkt.; eine art stahlbeton fuer die haare

da sind "steinharte" (sorbitol), maessig harte (polymer, meist acrylate oder sowas) und erweichende (fette usw.) sustanzen aufeinander abgestimmt zugemixt.

insofern ist ein gewisser fettfilm bereit einkalkuliert

und ansonsten: tropf mal etwas spueli auf butter und guck dir an wie lange das OHNE mechanische hilfe braucht um zu homogenisieren. und nun stell dir das ganze mal in ner hochviskosen matrix vor, wo eh alles schneckenlahm dahinkrabbelt
und vergleich das mal mit der zeit bis das haargel "anzieht"

ein bisschen emu in der sosse bringt halt soooo schnell auch keine vollstaendige entfettung, und sobal es trocken ist passiert da eh nix mehr weil die dinge sich dann praktisch ueberhaupt nicht mehr bewegen koennen

last not least: solche kosmetika sind unglaublich viel erfahrung und empirie. dat grenzt schon an schwarze kunst, und oft ist das ganze (die performance) mehr als die summe seiner teile (also der erklaerungsfaehigen komponenten)

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


19.04.2009, 15:41
Profil
Chemie Junior

Registriert: 13.04.2009, 18:55
Beiträge: 4
Beitrag Re: Haargel - Aufbau und Wirkungsweise
Vielen Dank, habe etxra noch etwas weitergearbeitet bevor ich hier schreibe, um zu gucken, ob sich neue Fragen ergeben, aber jetzt scheine ich alleine klar zu kommen. Wahrscheinlich wird dieser Thread von mir in meiner Seminararbeit verlinkt, du wirst also quasi als Belohnung verewigt :)


20.04.2009, 16:57
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Bottom