Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Selbstbau ? 
Autor Nachricht
Chemie Member

Registriert: 01.01.2007, 15:33
Beiträge: 128
Wohnort: (Kreis) Viersen
Beitrag 
OK dabke wie meint ihr das mit einer Umwltzpumpe (ich habe ihregnet wo noch eine Kleine Pool pumpe Reicht das ?????????)
und wie Bitte kann ich itt einer Membranpumpe Vakum erzeugen ??


13.10.2007, 09:41
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2006, 22:26
Beiträge: 1281
Wohnort: Hannover
Beitrag 
eine membranpumpe ist eine bauart von vakuumpumpen. siehe Wiki

Die Wasserpumpe sollte schon etwas druck machen, sonst bekommste auch
mit der besten wasserstrahlpumpe kein nennenswertes vakuum hin.
mfg

_________________
Das kann ja wohl nicht Warstein, da könnte ja Jever kommen, ich glaub bei mir Hakebeckst! Prost!
mfg Tobi


13.10.2007, 12:58
Profil E-Mail senden
Chemie Newbie

Registriert: 20.06.2008, 19:41
Beiträge: 1
Beitrag Re: Selbstbau ?
Hi du kannst eine Leistungs starke Teichpumpe verwenden die giebt im Baumakt um ca. 20€ oder du versucht einen Dampfvakuumpumpe die ist zwar in der unterhaltung (hoher stromverbrauch) teuer aber dan kannst du das kondensat gleich als destilliertes wasser verwenden (ich verwende sie such in meinem Labor). Als Destillier Brücke du einfach ein dünnes Aluminium rohr verwenden (Baumarkt) das du biegst und in einen Stopfen steckst und dan das ganze auf ein Reagenzglas steckst. aber was willst du überhaupt Destillieren??


22.04.2009, 17:48
Profil
Chemie God

Registriert: 14.12.2002, 16:03
Beiträge: 8690
Wohnort: Im Kaff Der Guten Hoffnung
Beitrag Re: Selbstbau ?
Naja, der Fred ist zwar schon etwas älter, aber mal ne Idee, was man noch bauen kann:

z.B. 22er Cu-Rohr und innen ein 12er.
Mit Lötfittings (T-Stück und Reduzierer 22er auf 12er) zusammenstecken und verlöten.

In den Lötfittings sind so kleine "Anschlagspunkte" weshalb die
Rohre darüber hinaus nicht weiter zusammengeschoben werden können.
Diese muss man wegfeilen.
Danach kann man das 12er Rohr in das 22er stecken, sodass "Rohr im Rohr" steht.
Die Reduzierstücke schließen das dicke Rohr ab und umschließen das dünne.
Gleiches macht man mit den T-Verbindern.
So wird dann ein Rückflusskühler draus.
Man könnte es auch Wärmetauscher nennen.

_________________
wie kann ich mich hier desintegrieren?


25.04.2009, 12:15
Profil
Chemie Member

Registriert: 29.02.2008, 22:00
Beiträge: 104
Wohnort: BW
Beitrag Re: Selbstbau ?
Genau so ein Teil habe ich mir mal gebaut: Ein Liebigkühler aus Kupfer in 1m Länge.
Die Wäreleitfähigkeit des Kupfers ist so dermaßen gut, dass das Wasser nur etwas stärker tröpfeln muss und man bekommt schon alles Mögliche kühl.

Bild

Gruß, Langer


30.04.2009, 17:34
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2005, 12:05
Beiträge: 1230
Wohnort: Wien
Beitrag Re: Selbstbau ?
Darfst aber keine HNO3 drüber destillieren :D

_________________
Dosis venenum facit.
--
Mein Blog
Jabber: Potassium@potajabber.ath.cx


30.04.2009, 17:36
Profil E-Mail senden
Chemie Member

Registriert: 29.02.2008, 22:00
Beiträge: 104
Wohnort: BW
Beitrag Re: Selbstbau ?
Natürlich, ich habe jetzt ja auch einen Intensiv- und einen Liebigkühler aus Glas, den Kühler habe ich zuvor gebaut, in den Anfängen meiner Laborzeit. ;)

Wenn man destilliert muss man selbstverständlich darauf achten, dass das Kupfer nicht angegriffen wird.


Gruß, Langer


30.04.2009, 17:50
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2006, 22:26
Beiträge: 1281
Wohnort: Hannover
Beitrag Re: Selbstbau ?
och für EtOH geht Kupfer sogar besser als Glas, insofern... ;-)

_________________
Das kann ja wohl nicht Warstein, da könnte ja Jever kommen, ich glaub bei mir Hakebeckst! Prost!
mfg Tobi


30.04.2009, 23:10
Profil E-Mail senden
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2005, 12:05
Beiträge: 1230
Wohnort: Wien
Beitrag Re: Selbstbau ?
weil?

_________________
Dosis venenum facit.
--
Mein Blog
Jabber: Potassium@potajabber.ath.cx


01.05.2009, 11:21
Profil E-Mail senden
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2006, 22:26
Beiträge: 1281
Wohnort: Hannover
Beitrag Re: Selbstbau ?
Langer hat geschrieben:
Die Wärmeleitfähigkeit des Kupfers ist so dermaßen gut, dass das Wasser nur etwas stärker tröpfeln muss und man bekommt schon alles Mögliche kühl.
Darum! :mrgreen:

_________________
Das kann ja wohl nicht Warstein, da könnte ja Jever kommen, ich glaub bei mir Hakebeckst! Prost!
mfg Tobi


03.05.2009, 06:34
Profil E-Mail senden
Chemie Freak

Registriert: 26.02.2008, 16:45
Beiträge: 672
Wohnort: Österreich
Beitrag Re: Selbstbau ?
Dann müsste es aber für alles besser gehen;-)

_________________
Ammoniumnnitrat: wenns in die Luft geht hat man wenigstens noch was zu Lachen!
roflBOA- This is where chemistry happens...


03.05.2009, 12:45
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag Re: Selbstbau ?
@ falcon

die waermetausch-eigenschaften sind nicht das einzige was zaehlt.... werkststoff-stabilitaet ist das naechste thema..
habe hier mit NMP, DMSO .. /Cu schon sehr lustige ergebnisse erlebt

und so rein physikalisch, um dann doch noch mal die waermeleitung zu beleuchten:
bei niedigem siedepunkt + hoher verdamfungsenthalpie ist eine hohe waermeleitfaehigkeit unglaublich wichtig, weil du dich sonst kuehlwassermengenmaessig eben dumm und doesig strullst ehe du da was reisst... xylol mit wasser kondensieren geht mit jedem claisen problemlos..aber ethanol und methanol sind da dann schon ein anderes thema. fuer ne technische anwendung wird das irgendwann schmerzhaft wenn du 500 l/h durchgurgeln musst die dann mit 20 m^3/h wasser gegenkondensiert sein wollen statt mit 7 oder so...dat geht richtig ins geld...

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


03.05.2009, 14:44
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Bottom