Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
 unterschiedliche Giftigkeit Bariumnitrat / Bariumchlorid 
Autor Nachricht
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag unterschiedliche Giftigkeit Bariumnitrat / Bariumchlorid
Nabend zusammen,

ich finde bei Wickipedia das Bariumnitrat und Bariumchlorid doch toxikologisch deutlich unterschiedlich beurteilt werden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bariumchlorid
http://de.wikipedia.org/wiki/Bariumnitrat

waehrend die molekulargewichte sich lediglich um 30% unterscheiden, liegen die LD 50 werte um 300% auseinander.

die loeslichkeit beider salze in der magensaeure sollte hinreichend sein.

weshalb ist Ba-chlorid dann so signifikant toxischer?

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


04.09.2008, 21:09
Profil
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2003, 08:38
Beiträge: 8279
Beitrag 
Hm, schau dir mal die Löslichkeit in Wasser an, da hätte man schon einen gewaltigen Unterschied.
BaCl2 ist gut vier mal so gut löslich. Vielleicht hängt es damit zusammen.

_________________
Gruß, Morienus


04.09.2008, 21:51
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
das war ja auch mein erster gedanke....

dann allerdings: wen man mal eine person mit 75 kg annimmt, dann liegen die benoetigten mengen bei ~ 7,5 und 30 g

unterstellt man einmal (a) dass das zeug zuegig resorbiert wird und sich (b) lediglich gleichmaessig auf die blutmenge verteilt (4-5 liter), dann kommt man bei rund und rauh ~2 g /l resp. ~7 g/l raus

unter diesen bedingungen sind also BEIDE loeslichkeiten BEI WEITEM nicht ausgeschoepft, mithin das barium also z.b. im blut vollstaendig dissoziierbar, mithin rein rechnerisch also sowohl mit nitrat wie mit chlorid dann Ba[sup]2+[/sup] - konzentrationen darstellbar die hinreichend sind


hmmmmm....

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


05.09.2008, 16:08
Profil
Chemie Senior
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2008, 22:18
Beiträge: 233
Wohnort: Ruhrgebiet
Beitrag 
Einfach mal ins blaue spekuliert würde ich sagen, dass es primär nicht nur auf die resorbierte Menge, sondern auch stark auf die Anflutgeschwindigkeit ankommt (-> Unterschied zwischen Pharmakodynamik und Pharmakokinetik), womit die unterschiedliche Löslichkeit wieder stark ins Gewicht fällt.

Aber wie gesagt: Spekulation.

_________________
Science - The Difference


07.09.2008, 13:20
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
@ krustofski

nur damit ich es richtig verstehe:

wenn ich also lokal (sagen wir im magen darm trakt) ne "gesaettigte" habe, deren max. bariumkonzentration relevant ist, also z.b. fuer die resorptionsgeschwindigkeit, dann geht der wert "auf der anderen seite", also sagen wir mal im blut, nur entsprechend verzoegert hoch. sowas waere fuer einen passiven transportvorgang durch eine membran, z.b. diffusionskontrolliert, also der fall.

soweit ist mir die spekulation luzide

nur, daraus ergibt sich dann eine nachfrage: das ganze "schuetzt " ja aber nur dann (steady state kriterium), wenn ich gleichzeitig irgendwelche abtransportmechanismen aus dem blut habe, z.b. ausscheidung des bariums (in welcher form auch immer) ueber die nieren oder so, die dann das max-level entsprechend "deckeln"koennen, oder ?

richtig?

gruss

ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


07.09.2008, 14:38
Profil
Chemie Senior
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2008, 22:18
Beiträge: 233
Wohnort: Ruhrgebiet
Beitrag 
Klingt logisch; ob es richtig ist, vermag ich nicht zu sagen, weil mir die ganze Toxikologie dahinter fehlt.
Zusätzlich zum Abtransport könnten evtl. auch Adaptationsprozesse (mal ganz abstrakt gesagt) auf den sich erhöhenden Spiegel eine Rolle spielen.. die brauchen dann eben ihre Zeit.

Aber auch das ist wieder nur spekuliert, ich hab weder Fachliteratur hier, noch jetzt Lust mich noch länger vor den Rechner zu hängen ^^




Der WP-Artikel zu Barium sagt ohne nähere Ausführungen:

Zitat:
Alle wasser- oder säurelöslichen Bariumverbindungen sind giftig. Die maximale Arbeitsplatzkonzentration (MAK-Wert) liegt bei 0,5 mg/m3. Eine Dosis von 1 bis 15 Gramm ist abhängig von der Löslichkeit der jeweiligen Bariumverbindung für einen Erwachsenen tödlich.


Es liegt also wohl wirklich an der Löslichkeit.

_________________
Science - The Difference


07.09.2008, 16:12
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2007, 14:32
Beiträge: 4246
Wohnort: hamburg
Beitrag 
oki, danke

schonenen sonntag noch


ingo

_________________
Ein Monat im Labor erspart einem doch glatt ne Viertelstunde in der Bibiliothek!


07.09.2008, 17:14
Profil
Chemie Senior
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2002, 12:40
Beiträge: 163
Beitrag 
Kurze Nachinfo aus der GESTIS-Datenbank:

...Orale Aufnahme hoher Nitratkonzentrationen kann teilweise
antagonistische, teilweise verstärkende Wirkungen in Bezug
auf des Bariumkation haben...

Gefunden unter Bariumnitrat.

Möglicherweise ist dies der Grund für die unterschiedliche Beurteilung. BaCl2 wurde bis vor ca. 10 Jahren auch nur als "Xn" gelabelt.

Gruß

Roland


08.09.2008, 11:25
Profil
Chemie Senior
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2008, 22:18
Beiträge: 233
Wohnort: Ruhrgebiet
Beitrag 
...

Okay... potentieller NO-Donor? Vasoaktiv? Aufnahmebeschleunigend?

Wohl kaum, oder? :?:

_________________
Science - The Difference


09.09.2008, 00:14
Profil
Chemie Senior
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2002, 12:40
Beiträge: 163
Beitrag 
Keine Ahnung!

Wie gesagt, ist nur ein Auszug aus der GESTIS-Datenbank.

Allerdings kann ich mir das gut vorstellen das sich zwei Komponenten (Hier: Barium und Nitrit) gegenseitig beeinflussen und das Gesamtpaket deshalb toxikologisch anders bewertet wird.

Ist son bischen wie Kaffe mit Cognac :P

Gruß

Roland


09.09.2008, 09:21
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Bottom