Top

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Verbrennung von KNO3 bzw. KNO3-Zucker-Gemisch 
Autor Nachricht
Chemie Junior

Registriert: 29.07.2007, 18:18
Beiträge: 34
Beitrag Verbrennung von KNO3 bzw. KNO3-Zucker-Gemisch
Mich würde interessieren, welche Verbindung beim Rauch der bei dieser Verbrennung entsteht vorliegt und ob dieser Gesundheitsschädlich ist.


03.09.2007, 13:08
Profil
Chemie God

Registriert: 14.12.2002, 16:03
Beiträge: 8690
Wohnort: Im Kaff Der Guten Hoffnung
Beitrag 
Da gibt es eigentlich keine eindeutige Aussage, welche Verbindung da entsteht.
Es ist vielmehr mit einem regelrechten Cocktail an Verbrennungsprodukten zu rechnen.
Musst eben das Einatmen verhindern...

_________________
wie kann ich mich hier desintegrieren?


03.09.2007, 13:33
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 29.11.2006, 09:08
Beiträge: 1130
Beitrag 
Desinfector hat geschrieben:
Musst eben das Einatmen verhindern...

Das gibt ja schon gut wieder für was du ihn hällst (Für n Pyro :D)

Ha 1, was denkst du denn, wozu schließt sich C12H22O11 und KNO3 zusammenschließen könnte?
MfG


03.09.2007, 14:24
Profil
Chemie Junior

Registriert: 29.07.2007, 18:18
Beiträge: 34
Beitrag 
Zitat:
Ha 1, was denkst du denn, wozu schließt sich C12H22O11 und KNO3 zusammenschließen könnte?[/code]


Das wird dann wohl der Cocktail sein ;)


03.09.2007, 14:26
Profil
Chemie God
Benutzeravatar

Registriert: 29.11.2006, 09:08
Beiträge: 1130
Beitrag 
Ok anscheinend hast du davon keine Ahnung, oder?
Kann es sein, dass du Anleitungen durchprobierst und jetzt Angst um deine Gesundheit kriegst?
Korrigier mich wenn ich daneben liege!


03.09.2007, 14:35
Profil
Chemie God

Registriert: 14.12.2002, 16:03
Beiträge: 8690
Wohnort: Im Kaff Der Guten Hoffnung
Beitrag 
Jeff...und alle anderen.
Ich hielt ihn eigentlich nicht für das was Du/Ihr nun wieder von mir denk(s)t.
Dafür hat er noch zu wenig hier geshcrieben

honi soit qui mal i pense.

Aber die Pyrogeschichten werden mir ehrlich gesagt langsam egal.
Ich halte mich da raus. Tipps gibt es von mir nur insoweit wie ich das
mit meiner ca. 22 jährigen Bastler-Frickler- und Techniker-Erfahrung einschätzen kann.
Siehe Gipsfackel oder Tipps zum Erzeugen einer Zündspanung.

Verhindern kann ich Pyrogebastel eh nicht und wer sich was damit antun will, soll es so tun.
Dann aber nicht jammern *aua-aua-holgi*, wenn man sich verbrennt oder einen gehörigen Schlag holt.

_________________
wie kann ich mich hier desintegrieren?


03.09.2007, 14:40
Profil
Chemie Freak

Registriert: 17.08.2006, 11:16
Beiträge: 796
Beitrag 
Du koenntest das Zeug verbrennen und diverse Nachweise durchführen.

Co2 weist man durch eine mit Kalkwasser (CaOH2 Loesung) gefüllten Waschflasche nach. Es sollte sich ein weißer Niederschlag bilden -> Kalk

Spontan fallen mir keine witeren Nachweiße ein, aber du kannst dich ja mal über Nachweiße diverser Stickoxide und Kohlenstoffmonooxid schlau machen.

Die Asche (falls eine vorhanden ist) kannst du auch untersuchen.

Hoffe das hilft dir weiter!


03.09.2007, 14:52
Profil
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2003, 08:38
Beiträge: 8279
Beitrag 
So, erst mal Folgendes: Dessi hat voll und ganz recht, Jeff (und andere), haltet euch mal etwas zurück!

2.: Wenn ihr euch mal noch etwas geduldet, krieg ich vielleicht mal ne Analytik via GC-MS hin (kann aber nix versprechen).
Ganz abgesehen davon kann ich nur sagen: UTFSE!!
Das Thema hatten wir schon 1000 mal!

3.: Zur Frage: Was könnte wohl bei dieser Mischung entstehen?
Du hast Nitrate, Kohlen-, Sauer- und Wasserstoff, und jede Menge Energie.
Ich schätze mal, daß in o. g. Cocktail mit Sicherheit nitrose Gase, Kohlenmono- und Dioxid enthalten ist, sowie eine ganze Menge org. Verbindungen, Aldehyde, Ketone, in Verbindung mit Stickstoff (aus dem Nitrat) auch garantiert ein gewisser Anteil an Blausäure und anderen Schweinereien.

_________________
Gruß, Morienus


03.09.2007, 15:42
Profil
Chemie Junior

Registriert: 29.07.2007, 18:18
Beiträge: 34
Beitrag 
Ahnung hab ich relativ wenig, ja, aber der Rauch riecht wie der Rauch, der bei der Verbrennung von Schwarzpulver entsteht. Deswegen hat es mich mal interessiert, ob er vielleicht die selbe Zusammensetzung hat. Bzw. so "ungefährlich" ist wie der Schwarzpulverrauch.


03.09.2007, 15:55
Profil
Chemie Senior
Benutzeravatar

Registriert: 31.05.2007, 14:36
Beiträge: 266
Beitrag 
der SP rauch riecht doch meistens stark nach schwefel also den verbrennungsproduckten. und So2 ist nicht gerade harmlos.

MFG
Flash


03.09.2007, 16:21
Profil
Chemie Senior

Registriert: 02.02.2006, 17:01
Beiträge: 202
Beitrag 
Der weiße Rauch besteht zum größten Teil aus Kaliumcarbonat, zu welchem sich KNO3 umsetzt wenn es mit einem kohlenstoffhaltigen Brennstoff reagiert.
Wenn nur Schwefel der Brennstoff wäre entstünde Sulfat.

Reine thermische Zersetzung von KNO3 würde Kaliumoxid liefern (Nitrit tritt nur als Nebenprodukt auf und zersetzt sich auch wieder). Dieses ist aber hochalkalisch und reagiert mit Feuchtigkeit zu KOH und mit Luft- oder sonstigem CO2 zu Kaliumcarbonat.


03.09.2007, 16:49
Profil
Chemie God

Registriert: 29.08.2005, 16:27
Beiträge: 1111
Beitrag 
@ Ha1

Versuch es doch einmal mit einer ganz kleinen Messerspitze Zucker und KNO[sub]3[/sub]. Danach analysieren, soweit sich Deine Apparaturen dazu eignen.

_________________
Ich bin begeistert von Chemie,
Aber verstehn werd ich sie nie...


03.09.2007, 17:25
Profil
Chemie Senior

Registriert: 07.05.2007, 14:49
Beiträge: 486
Beitrag 
Die typisch rotbraunen Dämpfe der nitrosen Gase werden im Wesentlichen durch das Stickstoffdioxid, NO[sub]2[/sub], hervorgerufen. Nitrose Gase haben einen charakteristischen stechenden Geruch und können mit Verzögerung von mehr als 24 Stunden nach dem Einatmen noch zu einem Lungenödem führen. Bei Männern kann zudem Impotenz bei häufigerem Einatmen als Spätfolge eintreten.

nitrose gase

soweit ich das aber kenne, ist NO[sub]2[/sub] eher wenig vorhanden - man sieht ja nichts rotbraunes. allerdings lässt der teilweise beissende geruch mich schon auf saure oder basische stoffe schliessen, die nicht nur CO[sub]2[/sub] sind. kaliumsalze (auch das unangenehme K[sub]2[/sub]O und K[sub]2[/sub]CO[sub]3[/sub]), CO[sub]2[/sub], CO, NO H[sub]2[/sub]O schätze ich als wahrscheinlich ein.

_________________
kann mir mal jemand einen job verschaffen?


04.09.2007, 06:45
Profil
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2003, 08:38
Beiträge: 8279
Beitrag 
Abbrecher hat geschrieben:
...
soweit ich das aber kenne, ist NO[sub]2[/sub] eher wenig vorhanden - man sieht ja nichts rotbraunes. ...


Darauf würde ich mich nicht verlassen, in Spuren ist das sicher enthalten, wird evtl auch überdeckt. Man darf nicht davon ausgehen, daß der Zucker vollständig zur Anorganik durchoxidiert wird. Wie gesagt, es dürften auch eine Menge org. Zwischenprodukte entstehen, die sicher auch nicht wirklich gesund sind.

_________________
Gruß, Morienus


04.09.2007, 08:31
Profil
Chemie Freak

Registriert: 17.08.2006, 11:16
Beiträge: 796
Beitrag 
Man koennte ja den Rauch ableiten, die festen Substanzen analysieren und erst anschließend das Gas.


04.09.2007, 14:57
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Bottom