chemikalien.de
http://forum.chemikalien.de/

Eisen(III)chlorid und Kupfer
http://forum.chemikalien.de/eisen-iii-chlorid-und-kupfer-t15561.html
Seite 1 von 1

Autor:  Chemiefreake [ 02.11.2007, 17:52 ]
Betreff des Beitrags:  Eisen(III)chlorid und Kupfer

Hallo!
Man benutzt ja Eisen(III)chlorid um Platinen zu ätzen!
Kann man das Kupfer irgendwie wieder darausbekommen?

MfG

Autor:  HerrAmmoniumnitrat [ 02.11.2007, 20:27 ]
Betreff des Beitrags: 

Das sollte elektrolytisch kein Problem darstellen.
Einfach mit einer Kupferkathode elektrolysieren. Als Anode nimmste am besten Graphit.

Autor:  Desinfector [ 02.11.2007, 22:17 ]
Betreff des Beitrags: 

An Edelstahl scheidet sich Cu schön schwammig ab.
Das kann man dann ganz leicht zu Cu-Pulver zerreiben..

Autor:  Chemiefreake [ 02.11.2007, 23:11 ]
Betreff des Beitrags: 

Die Eisen(III)chlorid lösung bleibt aber benutzbar oder?

Autor:  BlackLotos [ 05.11.2007, 10:31 ]
Betreff des Beitrags: 

Nicht unbedingt:

das Eisen-(III)-chlorid wird beim Ätzen verbraucht und setzt sich zum in wässriger Lösung stabilen Eisen-(II)-chlorid um.

Cu + 2 FeCl[sub]3[/sub] --> CuCl[sub]2[/sub] + 2 FeCl[sub]2[/sub]

oder für die Puristen, ist ja wässrig:

Cu + 2 Fe[sup]3+[/sup] --> Cu[sup]2+[/sup] + 2 Fe[sup]2+[/sup]

Autor:  dg7acg [ 05.11.2007, 17:01 ]
Betreff des Beitrags: 

also ich finde, dass eisen(III)chlorid nicht das beste ätzmittel für platinen ist. ich nutz lieber natriumpersulfat, da lässt sich das Cu ganz wunderbar wieder als Cu(OH)2 ausfällen. so ist das gut weiter zu verarbeiten...

Autor:  Chemiefreake [ 06.11.2007, 14:56 ]
Betreff des Beitrags: 

Also emine Chemielehrerin meinte ich solle die Eisen(III)chlorid Lösung alkalisch machen und das ganze abfiltern!

dg7acg hat geschrieben:
also ich finde, dass eisen(III)chlorid nicht das beste ätzmittel für platinen ist. ich nutz lieber natriumpersulfat, da lässt sich das Cu ganz wunderbar wieder als Cu(OH)2 ausfällen. so ist das gut weiter zu verarbeiten...


Wo kaufste das denn? Chemieklaienhandel? Wie bekommste das Cu da wieder heraus kann man die Lösung danach wieder brauchbar machen?

Autor:  dg7acg [ 06.11.2007, 15:29 ]
Betreff des Beitrags: 

Zitat:
Also emine Chemielehrerin meinte ich solle die Eisen(III)chlorid Lösung alkalisch machen und das ganze abfiltern!

dann hast du aber ein gemisch aus Eisen- und Kupferhydroxid soweit ich weis.
Natriumpersulfat bekommste als Platinenätzmittel bei Elektrogeschäften.
Guckst du hier :mrgreen: <-kannste auch online bestellen ;-)

Kauf auch gleich den "Entwickler" (nix anderes als NaOH) ;-)
Gibst du zu der alten verbrauchten Natriumpersulfatlösung etwas Natronlauge dazu, fällt das Kupferhydroxid aus. :wink:

mfg

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/